Startseite

Regierung: Mittelstand nutzt Anlaufstellen für Digitalisierung

Archivartikel

Baden-Württemberg.Kleine und mittelständische Unternehmen nutzen nach Angaben der Landesregierung zunehmend die zehn regionalen Anlaufstellen für die Digitalisierung. Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) sagte am Dienstag in Stuttgart: "Unser klarer Anspruch ist es, dass Baden-Württemberg auch im digitalisierten Zeitalter führender Innovations- und Wirtschaftsstandort bleibt." Aber gerade kleinen und mittleren Unternehmen fehlten oft die Kapazitäten, um sich mit neuesten Trends und Technologien zu befassen.

Die im Jahr 2017 eingerichteten "Digitalen Hubs" erreichten bisher 8 200 Unternehmen und Institutionen. Außerdem wurden den Angaben zufolge rund 480 Kooperationen angestoßen. Gerade in der Corona-Pandemie, die die Digitalisierung der Wirtschaft stark vorangetrieben habe, werde der Mehrwert mehr als deutlich, sagte die CDU-Politikerin. "Denn die Hubs sind zuverlässige Partner vor Ort, von deren Expertise unsere Betriebe mehr denn je profitieren können."