Startseite

Alles inklusive in Tirol Familie Hlebaina bietet ein Rundum-Sorglos-Paket mit persönlicher Note im Sporthotel Achensee an / 80 Stunden Baby- und Kinderbetreuung / Elektrogokarts zum Leihen

Reitstall, Alm und See gehören hier dazu

Was macht einen Urlaub perfekt? Eine tolle Unterkunft natürlich, die keine Wünsche offenlässt und die Gäste täglich aufs Neue positiv überrascht, gepaart mit herzlichem Service. Wenn dann noch das Wetter schön ist, die Natur gefällt und das Essen schmeckt, lässt es sich vom Alltag wunderbar erholen. Anders ausgedrückt: Das Familienparadies Sporthotel Achensee trägt nicht umsonst das Wort „Paradies“ im Namen. Hier, am Achensee in Tirol, direkt hinter der deutsch-österreichischen Grenze, wird die schönste Zeit des Jahres für Kinder und Eltern wahrlich himmlisch.

Das Viersternehaus zählt mit seinem Angebot zu Recht zu den besten Kinderhotels mit fünf Smileys im deutschsprachigen Raum, mit 98 Prozent Weiterempfehlungen auf „Holiday-Check“ und einem Traveller’s „Choice Award 2017“ auf „TripAdvisor“. Besonders das überaus freundliche und zuvorkommende Personal – angefangen an der Rezeption über das Restaurant bis hin zur Kinderbetreuung – ist ein nennenswertes Aushängeschild. Wenn zum Beispiel das Serviceteam im Restaurant die Kinder schon nach dem ersten Tag namentlich begrüßt und sowohl deren als auch die Präferenzen der Eltern bei Speisen und Getränken kennt, fühlen sich die Gäste wie zu Hause.

Und das gestaltet sich sehr großzügig: Familienzimmer und -suiten sind auf den Urlaub mit kleinen und größeren Rackern praktisch abgestimmt und dazu im modernen Stil mit alpinen Pfiff eingerichtet. Damit sich auch Babys rundum geborgen fühlen können, wird großer Wert auf eine baby- und kindgerechte Ausstattung in den Räumen gelegt. Mit der umfassenden, professionellen Babybetreuung in der eigenen Babygruppe (null bis zwei Jahre) setzt Gastgeberfamilie Hlebaina ein weiteres i-Tüpfelchen in Sachen Familienurlaub. 80 Stunden pro Woche sind die liebevollen Baby-Betreuerinnen im Einsatz, damit sich die Eltern eine Auszeit zu zweit gönnen können – ganz ohne schlechtes Gewissen.

Schnupperreiten inklusive

Auch der größere Nachwuchs wird nicht nur bestens sieben Tage lang zwölf Stunden täglich betreut, sondern er hat auch alle Hände voll zu tun: Im Kinderclub haben die Eltern die Wahl, ob sie die Kleinen selbst mit begleiten und dort Zeit mit ihnen zusammen verbringen oder ob sie sie dem kreativen Betreuungspersonal überlassen. Die Kinderanimateure lassen sich immer neue Höhepunkte einfallen, zum Beispiel einen Piratentag inklusive Schatzsuche, dem Basteln von Piratenhüten und Kinderschminken. Viele Jungs finden es zum Beispiel klasse, das es auch männliche Betreuer wie Björn und Gerd gibt, die für jeden Spaß zu haben sind. Zudem gibt es die Möglichkeit, einen „Bobbycar-Führerschein“ zu erwerben, wenn ein eigens dafür aufgebauter Parcours erfolgreich gemeistert wird. Kein Wunder, dass so manches Kind gar nicht mehr aus dem Kinderclub möchte, der einen 700 Quadratmeter großen Indoor-Abenteuerspielplatz bietet.

Den Mädchen und Jungs die Natur näherzubringen, das ist ein schönes Anliegen der Familie Hlebaina. Daher gibt es neben den zahlreichen Indoor-Beschäftigungsmöglichkeiten ein genauso ausgewogenes Outdoor-Programm. Für die Größeren ab sechs Jahren sind bei jedem Wochen-Arrangement sechs Stunden Schnupperreiten in der Gruppe auf dem hoteleigenen Reiterhof inklusive – nicht nur Mädchenträume werden hier Wirklichkeit! Auch Schnuppergolfen in der Gruppe und Kinder-Wellness gibt es ohne einen Cent Aufpreis.

Im hoteleigenen Sportshop können sich Gäste ein Elektrogokart ausleihen – da leuchten auch die Augen der Papas. In dem Vehikel haben zwei Erwachsene und zwei Kinder Platz und damit das Treten bei dem großen Gefährt nicht zu schwer fällt, werden die Passagiere von einem Elektromotor unterstützt. So lässt sich wunderbar die schöne Gegend um den Achsensee erkunden, der sich wie ein Fjord zwischen Rofan- und Karwendelgebirge ins Tiroler Achental schiebt. Benötigt man trotz Motor eine Pause, bietet sich hierfür der erlebnisreiche Spielplatz am Seeufer mit Wasserspielplatz für die Kleinen und Liegebänken für die Eltern an.

Wer nicht im großen See baden möchte und wem auch der „kleine Achensee“ vor der hoteleigenen Seealm zu frisch ist, kann in der 1500 Quadratmeter großen Spa mit Pools und Saunen im Familienparadies abtauchen. Hier gibt es sogar ein eigenes Kinder-Wellnessprogramm. Die Erwachsenen kommen natürlich auch nicht zu kurz bei Massagen und Behandlungen für alle Sinne.

Lift direkt vor der Haustür

Ein echter Hit für die Kleinen ist der allabendliche Tanz mit Maskottchen „Smiley“ – die Kinder machen begeistert mit und die Eltern sind vom Zuschauen geradezu verzückt. Wenn Geschäftsführerin Brigitte Hlebaina dann in die glücklichen Gesichter ihrer Gäste schaut, weiß sie: Der Urlaub ist perfekt. Durch seine Infrastruktur und die Lage verbindet ihr Hotel nämlich Genuss- und Aktivprogramm für jeden Gusto. „Manche möchten Zeit als Familie verbringen und können hierfür das vielfältige Hotelangebot nutzen. Andere möchten auch Zeit als Paar haben und können die Kinder in die Betreuung geben. Für jeden gibt es das passende, individuelle Angebot“, hebt Hlebaina hervor, die in ihrem Haus auch ein gecoachtes Eltern-Aktivprogramm mit Walking, Wandern und Biken (Leihräder vorhanden) anbietet. Neben dem hoteleigenen Reitstall mit drei professionellen Reitlehrern – eine Reithalle ist zudem in Planung – hat ihr Haus noch ein weiteres Alleinstellungsmerkmal, welches vor allem im Winter greift: Das Familienparadies liegt nämlich direkt am Skilift, so dass kein weiterer Transfer in das Skigebiet notwendig ist. „Wir haben zudem eine gute Anbindung an die Skischule, so dass sich die Kinder mit den Skilehrern vertraut machen können“, erklärt die Geschäftsführerin weitere Vorzüge.

Wo im Winter die Piste unsicher gemacht wird, warten von Frühjahr bis Herbst schöne Wanderrouten. Der Naturpark Karwendel, Tirols größtes Schutzgebiet mit 100 Almen, markanten Kalkgipfeln und zahlreichen botanischen Raritäten, liegt direkt vor der Haustür des Hotels. An der Rezeption geben die Mitarbeiter gerne Tipps für Touren jeden Schwierigkeitsgrades oder vermitteln einen kundigen Wanderleiter. Ein Tipp: eine Wanderung um den Achensee (zirka fünf Stunden) mit Zwischenstation auf der malerischen Gaisalm am Westufer oder einer Achensee-Schifffahrt.

Und da viel Bewegung hungrig macht, lässt die Super-all-inclusive-Pension mit Frühstücksbuffet, Mittagsbuffet und Tiroler Nachmittagsjause sowie Themenbuffets, fünfgängigen Abend-Wahlmenüs und eigenen Kinderbuffets keine Wünsche offen. Die Hipp-Babyspeisekarte und die rund um die Uhr geöffnete Babyküche sorgen zudem für ein sattes Babybäuchlein. Kurzum: ein perfekter Familienurlaub! ek