Startseite

Rhein-Neckar

RNV installiert an vier Haltestellen in der Region "Gum-Walls"

Archivartikel

Mannheim/Heidelberg/Ludwigshafen.An vier Haltestellen hat die Rhein-Neckar Verkehr GmbH (RNV) am Mittwoch sogenannte Gum-Walls installiert. Dies meldete die rnv am Donnerstag. Damit wollen Verkehrsbetriebe verhindern, dass der Boden um Haltestellen mit Kaugummis gepflastert sind. In einem sechsmonatigen Testlauf soll geprüft werden, ob die Sauberkeit in den vier Bereichen sich bessert. Zuvor wurde die Verschmutzung der Haltestellen dokumentiert. In Ludwigshafen stehen fortan drei "Gum-Walls" an der Haltestelle Berliner Platz, zwei am Mannheimer Paradeplatz und jeweils zwei am Heidelberger Hauptbahnhof und an der Haltestelle Stadtwerke.

An den grauen Metallkästen mit orangefarbenen Streifen und bunter Front können alte Kaugummis auf die farbenfrohen Smiley-Motive geklebt werden. Wenn der Motivbogen der "Gum-Wall" anschließend voll ist, wird er von Mitarbeitern der Stadt oder des Verkehrsbetriebs durch einen neuen ersetzt. Die bunten Kästen stehen jeweils nur auf einer Bahnsteigseite. Bis zum Frühsommer 2020 soll nun beobachtet werden, ob sich die Kaugummi-Situation auf den Bahnsteigen mit "Gum-Wall" sichtlich bessert. „Gerade auf dem recht neuen Bodenbelag der Mannheimer Planken sind festgetretene Kaugummis ein Ärgernis“, erläutert Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer der RNV. Mit den "Gum-Walls" versprechen sie sich, auf die ordnungsgemäße Entsorgung von Kaugummis aufmerksam zu machen. „Die Haltestellen sind der erste Kontaktpunkt mit jedem einzelnen unserer Fahrgäste.“

Zum Thema