Startseite

Vergessene Hamster-DNA löst Polizeieinsatz aus

Archivartikel

Heidelberg.Ein stehengelassenes Gepäckstück in einer S-Bahn hat am Freitag einen Einsatz der Bundespolizei ausgelöst. Als ein Lokführer nach der Fahrt den Zug im Heidelberger Hauptbahnhof abstellte, entdeckte er nach Angaben der Beamten bei seinem abschließenden Kontrollgang eine Kühlbox aus Styropor. In dieser Box befanden sich drei Ampullen mit einer unbekannten Flüssigkeit. Aufgrund des unklaren Inhalts wurde der Entschärfungsdienst der Bundespolizei angefordert um die Flüssigkeit zu überprüfen. Hierbei konnte ausgeschlossen werden, dass es sich um Sprengstoff handelt.

Die Ampullen wurden im Folgenden durch einen Toxikologen der Rechtsmedizin begutachtet. Es stelle sich heraus, dass sich tierische DNA in den Röhrchen befand. Die Hamster-DNA war offensichtlich für ein Labor vorgesehen. Da die Kühlkette jedoch nicht eingehalten wurde, mussten die Ampullen schlussendlich entsorgt werden. Durch den Einsatz der Bundespolizei wurde der Bahnverkehr nicht beeinträchtigt. Der Eigentümer der Kühlbox wird derzeit ermittelt. Ihn erwartet eine Rechnung für die Kosten des Polizeieinsatzes.

Zum Thema