Startseite

Unverletzt eingefangen

Verirrtes Reh in Mannheim-Rheinau und Brühl unterwegs

Mannheim/Brühl.Ein Reh hat sich am Donnerstagvormittag nach Brühl verlaufen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, konnte das Reh dort von mehreren Beamten zunächst umzingelt werden, bis der zuständige Jagdpächter vor Ort war. Dem Tier gelang es trotzdem, die "Absperrung" zu durchbrechen und zu flüchten. "Während sie mit einem Fachmann diskutierten, was zu tun ist, machte sich das Reh unbemerkt in Richtung Rheinauer See wieder davon", berichtete Anwohner Rainer Krämer am Donnerstag.

Das Reh flüchtete laut Polizei nach Brühl, wo Polizisten den Vierbeiner nach einer zweieinhalbstündigen Suche hinter zwei Mülltonnen wieder festsetzten. Ein Mitarbeiter der Tierrettung Mannheim betäubte das Reh mit einem präparierten Pfeil aus einem Blasrohr. Nachdem das Reh eingeschlafen war, wurde es in einem Waldgebiet am Rhein ausgesetzt. Das Tier blieb unverletzt.