Startseite

Zahlreiche Autofahrer nicht angeschnallt oder mit Handy am Ohr

Archivartikel

Südhessen.Beamte der Verkehrsinspektion führten am Dienstag (18.8.) Kontrollen in Griesheim durch. Das Hauptaugenmerk lag auf Ablenkungen, etwa durch die Nutzung eines Handys, und auf Verstößen gegen die Gurtpflicht. Bei den
Kontrollen wurden aber auch andere festgestellte Verstöße geahndet.

Bei insgesamt 31 kontrollierten Autos und Lastwagen waren zwanzig Fahrzeuglenker nicht angeschnallt. Weitere fünf Fahrer telefonierten während der Fahrt. Für das Telefonieren werden 100 Euro Bußgeld sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Der Verstoß gegen die Gurtpflicht schlägt mit 30 Euro zu Buche.

Ohne Kennzeichen an seinem Leichtkraftrad fuhr ein 58-jähriger Riedstädter in die Kontrollstelle. Während der Überprüfung des Zweirades fiel zudem auf, dass das Fahrzeug nicht zugelassen war und somit auch kein Versicherungsvertrag bestand. Darüber hinaus hat der 58-Jährige keinen Führerschein für das Zweirad. Wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Abgabenordnung ist gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet worden. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Bei der Kontrolle eines Fahrzeuges mit Händlerkennzeichen (06er Kennzeichen) aus Ludwigshafen wurde festgestellt, dass das rote Fahrzeugscheinheft vor Fahrtantritt nicht ordnungsgemäß ausgefüllt wurde. Der verantwortliche Händler
konnte das Fahrzeug auch nicht mehr eingetragen, da das Fahrzeugscheinheft bereits voll war. Es wurde schon die letzte Seite beschrieben. Somit hätte der Händler ein neues Fahrzeugscheinheft bei der Zulassungsstelle besorgen müssen. Eine Nichteintragung stellt einen Verstoß gegen das vereinfachte Zulassungsverfahren dar. Fahrer des Fahrzeugs war ein 39-jähriger französischer Staatsbürger, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat. Daher wurde für das zu erwartende Bußgeldverfahren eine Sicherheitsleistung in Höhe von 100 Euro erhoben.