Startseite

Mann in Heidelberg mehrfach gegen Kopf getreten

Zwei weitere junge Männer nach Angriff auf 36-Jährigen in U-Haft

Heidelberg.Nachdem sie Mitte August diesen Jahres nach einem Streit einem 36-Jährigen gegen den Kopf getreten haben sollen, hat das Amtsgericht Heidelberg zwei weitere Haftbefehle gegen einen 17- und einen 18-Jährigen erlassen. Wie Staatsanwaltschaft Heidelberg und Polizei Mannheim mitteilten, sitzen die beiden wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung in U-Haft. Einige Tage vorher im September waren ein 17- und ein 20-Jähriger in diesem Zusammenhang verhaftet worden. 

Der 17-Jährige soll mit weiteren Begleitern den 36-Jährigen am 19. August bis in die Poststraße verfolgt und ihn dort  zu Fall gebracht haben. Sodann soll er gegen den Kopf des am Boden liegenden Geschädigten "gekickt" haben. Dem 18-Jährigen wird vorgeworfen, den Geschädigten aus vollem Lauf gegen den Kopf getreten zu haben. Die beiden Verdächtigen deutscher Staatsangehörigkeit wurden bereits am 26. September vorläufig festgenommen, teilten die Behörden am Dienstag mit. Wegen Fluchtgefahr wurde am 27. September Haftbefehl erlassen.    

Ein zuvor festgenommener 17-jähriger Deutsch-Türke soll dem bereits am Boden liegenden Mann "zielgerichtet und mit stampfenden Bewegungen gegen den Kopf getreten haben", teilten die Ermittlungsbehörden im September mit. Dem 20-jährigen Türken wurde vorgeworfen, ebenfalls gegen den Kopf des Mannes getreten zu haben. Der Schwerverletzte, bei dem zunächst Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde nach der Tat mit mehreren Frakturen im Gesichtsbereich in ein Krankenhaus gebracht. Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt.