Biblis

Auszeichnung TG-Organisatoren freuen sich über rege Teilnahme und werben für die kommenden Veranstaltungen

120 Sportabzeichen in Biblis geschafft

Archivartikel

Biblis.„Sportabzeichen und Turngemeinde Biblis, Bewegung, Freude und Breitensport, das passt doch hervorragend zusammen“, zeigte sich Oliver Wetzel vom TG-Vorstand begeistert. Er dankte Michael Medert, Stützpunktleiter für das Sportabzeichen in Biblis, und dessen Team für das große Engagement und die Motivation, Menschen in Bewegung zu bringen. In diesem Jahr gab es 120 erfolgreiche Absolventen.

Jugend mit am Start

Oliver Wetzel betonte, dass Sport positive Energien freisetzt. Diese Energien nehme man mit in den Alltag. „Wir von der TG sind stolz, so viele motivierte Sportler auszeichnen zu können. Machen Sie weiter, nutzen Sie die vielfältigen Trainingsmöglichkeiten hier vor Ort“, so Wetzel. Dem stimmte TG-Geschäftsführerin Jutta Platz zu. Mit 120 erfolgreichen Teilnehmern – 2018 waren es 115 – zeigte sich Medert sehr zufrieden. Neben 49 Männern und 22 Frauen waren auch 49 Kinder und Jugendliche dabei.

„Der jüngste Teilnehmer war Lukas Hofmeister mit sieben Jahren, der älteste Hubert Falk mit 85 Jahren“, verriet Medert. 13 Familien hätten zudem mit mindestens drei Absolventen an den Sportabzeichen teilgenommen. Die Familien Dölger, Medert und Snaschel mit jeweils sechs Angehörigen waren die am stärksten vertretenen Familien.

Medert berichtete, dass Pittaja Pelka, Stefan Endisch und Manfred Matschke das fünfte Sportabzeichen gemacht haben. Das 15. absolvierte Boris Morew und das 30. Heinrich Wienand. Ansonsten waren die Sportabzeichen noch aufgeteilt in Bronze, Silber und Gold. „Mein persönliches Highlight war der Inklusionssporttag Mitte September 2018, bei dem auch zwei behinderte Jugendliche das Sportabzeichen erwarben“, sagte Medert. Insgesamt hatten an diesem Tag um die 25 Sportler mitgemacht.

In diesem Jahr ist die Teilnahme am Sportabzeichen-Vereinswettbewerb mit dem Fokus Sportabzeichen für Menschen mit Behinderungen geplant. Medert berichtete von der Teilnahme des Sportabzeichen-Teams an der Bibliser Herbstvielfalt mit einem „Seilspringmarathon“. Jeder Sprung zählte und brachte einen Cent, um die 1300 Sprünge kamen so zusammen. Die TG erhöhte den Betrag auf 200 Euro, der an die Bürgerstiftung Biblis gespendet wurde. Als sportlichen Höhepunkt nannte er das zweistündige Walken ohne Pause mit Volker Henseler.

Die neue Sportabzeichensaison beginnt am Dienstag, 14. Mai, ab 18 Uhr im Pfaffenaustadion und läuft bis nach den Herbstferien. In den Sommerferien ist Pause.

Am Samstag, 18. Mai, findet das Zwei-Stunden-Walken statt, in den Sommerferien ein Inklusionssporttag. Außerdem wird es wieder Sporttage mit Radfahren und Walken geben.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional