Biblis

Turnier Pferdeleistungsschau vom 16. bis 19. August beim Reit- und Fahrverein in Biblis

Über 600 Sportler messen sich

Biblis.Beim Reit- und Fahrverein Biblis laufen die letzten Vorbereitungen für die 66. Pferdeleistungsschau. Von Donnerstag, 16., bis Sonntag, 19. August, sind zu den Spring- und Dressurprüfungen bis zur Klasse S* bereits 1762 Nennungen eingegangen. 611 Reiter auf 1226 Pferden werden in unterschiedlichen Leistungsklassen antreten. „Die Teilnehmer kommen aus einem Radius von circa 250 Kilometern“, berichtete Vorsitzender Martin Peters im Gespräch mit unserer Zeitung. Er teilt sich mit Matthias Wetzel die Turnierleitung. Höhepunkte der vier Wettkampftage dürften die Prüfungen zu den Kreismeisterschaften des Kreises Bergstraße im Springen und der Dressur sein.

Begonnen werden die Wettkämpfe am Donnerstag, 16. August, ab 12 Uhr mit den Dressurprüfungen. In darauffolgenden Tagen finden die Spring- und Dressurprüfungen parallel auf den beiden Außenplätzen statt.

Besonderen Spaß werden die Zuschauer auch am Samstagabend bei „Jump an Drive“ haben, bei dem ein Reiter und ein Läufer ein Team bilden. „Die Plätze sind, dank der Beregnungsanlage, trotz der Trockenheit in Top-Verfassung“, stellte Peters zufrieden fest. Er hat sich die Hilfe von etwa 120 Helfern gesichert.

Als Moderatorin informiert Britta Heger die Zuschauer, die bei freiem Eintritt die sportlichen Auseinandersetzungen beobachten können und dabei auch bestens kulinarisch versorgt werden.

Nur eine Woche später, am Samstag, 25. August, und am Sonntag, 26. August, ist der Verein erneut Gastgeber eines Turniers, dieses Mal für die Westernreiter. Auch für diesen Wettkampf haben sich bereits 125 Teilnehmer gemeldet.

Höhepunkte sind der Mannschaftswettbewerb am Samstagabend und der Sonntagnachmittag mit Volti-Vorführung und Prüfungen für die Kinder (Führzügel) sowie der „Horse and Dog Trail“, bei dem Hund und Pferd zusammen einen Parcours absolvieren müssen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional