Biblis

Geflügelzuchtverein Lokalschau in Biblis zeigt mehr als 300 Tiere / Hans-Werner Heuser und Wolfgang Menger besonders geehrt

Ausgezeichnetes Federvieh

Archivartikel

Biblis.Mit knackigem Salat sorgte Wolfgang Menger für gute Stimmung bei seinen Barnevelder Zwerghühnern. „Als Entschädigung dafür, dass sie das Wochenende im Käfig verbringen müssen, werden sie mit gutem Futter vor Ort verwöhnt“, sagte er lachend. Menger gehörte zu den 25 Züchtern des Geflügelzuchtvereins Biblis, die sich mit ihren Tieren an der lokalen Schau in der Riedhalle beteiligten. Insgesamt waren 305 Tiere zu sehen, darunter neun Taubenrassen sowie 22 Hühnerrassen, alle in verschiedenen Farben.

„Mit der Lokalschau ist der Höhepunkt des Zuchtjahres erreicht“, sagte Vorsitzender Hans Georg Müller bei der Eröffnung. Die Ergebnisse ihres großen Engagements waren in den Käfigen zu bewundern. Bereits am Tag vor der Schau wurden sie von vier Preisrichtern bewertet. „Unsere Züchter haben Tiere von hoher Qualität aufgezogen und zur Ausstellungsreife gebracht“, lobte Müller. Vier Mal wurde die höchste Bewertung „vorzüglich“ und 17 Mal die zweithöchste Wertung „hervorragend“ vergeben – laut Müller eine sehr gut züchterische Leistung. Zudem zeigte die Schau die ganze Breite und Vielfältigkeit im Bereich Tauben und Hühner.

Küken ziehen Besucher an

Die Züchter von seltenen Arten tragen sogar zum Erhalt der Rassen bei. Müller dankte allen Züchtern und Helfern, die die Schau als Anziehungsmagneten gestalten. Dazu gehören die herbstlich dekorierte Halle und der liebevoll hergerichtete Bauernhofbereich mit verschiedenen Tieren. Neben Geflügel waren dort auch Hasen zu sehen. Die Besucher konnten sich die jüngsten Zuchterfolge beim Kükenschlupf beobachten. Zudem gab’s eine große Tombola und eine unterhaltsame „Zicke-Zacke-Hühnerkacke“-Aktion. Dabei wurde ein Huhn in einen Käfig mit nummerierten Quadraten auf dem Boden gesetzt, die Besucher konnten tippen, wo das Huhn sein Geschäft zurücklässt. Daneben gab’s eine kleine Ausstellung mit Briefmarken zur bunten Welt der Vögel.

Bürgermeister Felix Kusicka als Schirmherr dankte den Mitgliedern für ihr ehrenamtliches Engagement. Die Schau sei fester Bestandteil in der Gemeinde. „Hier wird mit hohem Fachwissen gearbeitet“, attestierte er dem Verein. Viele Züchter würden die Gemeinde Biblis bei auswärtigen Ausstellungen mit Erfolg präsentieren. Mit dem Vorsitzenden Müller ehrte er die Mitglieder Wolfgang Menger und Hans Werner Heuser für ihre hohen züchterischen Auszeichnungen. Hans Werner Heuser wurde bei der Sonderschau Französischer Kropftauben im Vogtland Champion und bekam dort den Jungtier-Zuchtpreis, vier Tiere einer Rasse und einer Farbe, zudem vier mal „vorzüglich“ für seine Tiere und ein Mal „hervorragend“. Bei der Hauptsonderschau Französischer Kropftauben in Bayer gab es nochmals drei Mal „vorzüglich“ und vier Mal „hervorragend“.

Wolfgang Menger wurde mit seinen Tieren auf der Deutschen Rassetaubenschau in Leipzig zwei Mal Deutscher Meister und erhielt zwei Mal „vorzüglich“, weiterhin gab es einmal „vorzüglich“ und einmal „hervorragend“ bei der Hauptsonderschau der Süddeutschen Farbentauben, beide mit Leistungspreis. Bei der Hauptsonderschau der Sumatra und Yokohama Hühner holte er jeweils ein „vorzüglich“ und „hervorragend“ mit Leistungspreis.

„Mit der Rasse Zwerg Barnevelder habe ich erst dieses Jahr begonnen zu züchten“, erzählte Menger. Neun Tiere stellte er in Biblis aus. Es sei eine sehr ruhige Rasse, die genügend Eier lege, so dass er sie auch Hobbyhaltern empfehlen könne.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional