Biblis

Tradition Bereits zum 41. Mal im Einsatz

Bibliser Brass Band sammelt Tannengrün ein

Biblis.„Wir waren damals die ersten im Kreis, die anfingen, die ausrangierten Weihnachtsbäume einzusammeln“, erzählte Georg Fell, Ehrenvorsitzender der Brass Band Biblis. Nun befindet sich diese Aktion, die Fell damals initiiert hatte, im 41. Jahr und ist bei den Bürgern ebenso beliebt wie bei den Helfern. Eine schöne Gemeinschaftsaktion zu Beginn des Jahres: Geselligkeit, körperliche Ertüchtigung und etwas Gutes tun für die Gemeinde und auch für den Verein.

„Damals fragte ich mich, was man sonst noch mit den Tannenbäumen von Weihnachten machen kann“, erinnerte sich Fell. So entstand die Idee, die Bäume einzusammeln und mit ihnen ein großes Feuer zu machen. Verbrannt werden sie seit einigen Jahren aber nicht mehr. Nun werden sie zum Bauhof gebracht, um sie dort zu zerkleinern. Denn für ein Feuer sei inzwischen eine Genehmigung nötig.

Mit drei Traktoren und Rollen war die Brass Band am Samstag in Biblis unterwegs. Die Familien Müller, Reis und Brandstätter-Merschroth stellten Fahr- und Transportgerätschaften zur Verfügung. Über 30 Helfer aus dem Verein nebst Freunden standen für die Sammelaktion bereit. Sie trafen sich an der Grundschule und verteilten sich dann in drei Gruppen im Ort. Die Teilnehmer klingelten an jeder Tür und baten um eine Spende für den Verein und deren Nachwuchsarbeit. „Wir haben nur aktive Mitglieder bei der Brass Band, keine passiven. Somit finanzieren wir uns als Verein über unsere Konzerte, Auftritte und die Spenden der Tannenbaumaktion“, erklärte Georg Fell. Die Bibliser seien aufgeschlossen und freundlich, warteten immer schon auf die Helfer. Oft werde man hereingebeten und bewirtet.

„Man kommt auch mit den Mitgliedern mehr ins Gespräch, manchmal fehlt dafür die Zeit während der Musikstunde“, meinte Fell lächelnd. Er dankte allen Helfern und auch den Bürgern für die Spenden. Erfahrungsgemäß füllt der Verein bis zu 18 Rollen mit ausrangierten Weihnachtsbäumen. Gegen 15 Uhr ist die Aktion meist fertig. Zum Dank durften sich die Helfer auf eine Bewirtung freuen – diesmal in den Räumlichkeiten des katholischen Pfarrzentrums. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional