Biblis

Hauptversammlung Aktive zahlen nun 120 Euro im Jahr

Bibliser Liederkranz verdoppelt Beitrag

Biblis.Das Singen für die Aktiven beim Bibliser Liederkranz wird teuer. Das beschlossen die Sänger im Zuge der Jahreshauptversammlung im Bürgerzentrum. Rechner Rainer Tiede hatte die Zahlen vorgelegt. Bisher zahlt jeder Sänger bisher 5 Euro pro Monat. „Das ist auf die Singstunde umgerechnet fast weniger, als eine Kugel Eis heute kostet“, klärte er auf. Deshalb wurden nach kurzer Diskussion die Beiträge von 60 Euro auf 120 Euro im Jahr erhöht. Für die passiven Mitglieder bleibt der Beitrag bei 24 Euro im Jahr. Es wurde zudem beschlossen, die Beiträge monatlich abzubuchen. Die neuen Sätze gelten ab April.

Unter anderem ist ein Grund für die Erhöhung die Tatsache, dass die Eintracht bislang 1800 Euro für die Dirigenten beigetragen hat. „Die Eintracht wird sich als Verein auflösen. Die Sänger sind ja schon bei uns Mitglied. Aber das reißt ein Loch in unser Budget“, berichtete Vorsitzender Manfred Gaspar.

Er hatte zuvor seinen Jahresbericht abgeliefert. Das Jahr 2018 hatte mit der Winterwanderung ins Sportheim nach Wattenheim am 6. Januar begonnen. Dabei wurden sie von Erika und Reinhold Ritter und Edmund Gräf verköstigt. Am 9. Januar fand die erste Singstunde statt. Das Chorwochenende von Freestyle, dem jungen Chor unter der Leitung von Sven Salomon fand im Februar statt. Am 4. März wurden Michael Prommer und Helmut Gaspar von Kreis Bergstraße für 50 Jahre Singen geehrt. Das Konzert zu „20 Jahre Freestyle“ fand am 7. April statt. Willie Gaspar wurde von der Bürgerstiftung Biblis am 9. Mai geehrt. „Das 51. Waldfest feierten wir wie immer an Pfingsten bei gutem Wetter“, erläuterte Gaspar. Das Fest ist zudem die Haupteinnahmequelle, um den eigentlichen Zweck, das Singen, zu finanzieren. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Unterstützern.

Das Helferfest Ende Juli musste wegen der Trockenheit von der Grillhütte zum Reitverein verlegt werden. Im September hatte der Liederkranz bei der Herbstvielfalt des Wirtschafts- und Verkehrsvereins Biblis einen Sektstand. Das Chorwochenende wurde mit dem Weihnachtsmarkt Anfang Dezember verbunden. Es gab etliche Auftritte rund um das Rathaus. Am dritten Advent fand das Weihnachtskonzerts statt, noch unter Leitung von Dirigent Julian Schwarz. Er wurde abgelöst von Katharina Hack, die gerade frisch den Taktstock übernommen hat. Abschluss war das Singen mit den übrigen Chören auf dem Friedhof.

Als neue Kassenprüferin wurde Brigitte Brandt gewählt. Sie unterstützt Liesel Kleemann, die noch im Amt bleibt. Außerdem galt es einmal mehr, die Satzung zu ändern, die beim Amtsgericht gescheitert war. Der Verein musste der Änderung zustimmen, damit er die Gemeinnützigkeit beantragen kann. cid

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional