Biblis

Sauberhaftes Hessen 220 Schüler machen beim Aktionstag mit und dürfen sich nun über ein neues Spiel freuen

Bibliser Schule gewinnt Umweltpreis

Biblis.Das Umweltministerium belohnt 50 Schulen und Kindergärten in Hessen für ihren Einsatz bei der Aktion „Sauberhaftes Hessen“ – darunter die Bibliser Schule in den Weschnitzauen. Wie alle anderen erhält sie 200 Euro.

„Wir freuen uns natürlich und wollen von dem Geld ein Spiel kaufen, das die Zusammenarbeit fördert. Die Aufgaben lassen sich dabei nur im Team lösen“, erklärt Rektorin Nicole Skubella (Bild).

Alle 220 Schüler hätten bei der Aktion mit angepackt. „Wir machen jedes Jahr mit“, erzählt Skubella. Ein Teil der Schüler war rund um die neue Schule unterwegs, ein anderer an der alten Schule im Ortskern. „Die Viertklässler sind auch an die Bahngleise und haben dort richtig viel Müll gefunden, weil dort häufig Lkw-Fahrer die Nacht verbringen.“ Bei so manchem Fund habe sie vorsorglich das Ordnungsamt im Rathaus informiert.

Die Aktion sei sehr nachhaltig, sagt die Schulleiterin. „Die Kinder finden es irre, wie nachlässig einige Menschen ihren Müll fallen lassen – und wie viel Arbeit es macht, diesen einzusammeln.“ Sie ist überzeugt davon, dass die Schüler bewusster damit umgehen. „Wie umweltschädlich Zigarettenkippen sind, weil sie nicht verrotten, finden die Kinder unfassbar.“

In ganz Hessen haben sich laut Umweltministerium Zehntausende Kinder für die Umwelt eingesetzt. Als Anerkennung sollen 50 Einrichtungen belohnt werden. Das Preisgeld wurde unter allen Teilnehmern der Aktionstage verlost und von der Ehrenamtskampagne „Gemeinsam aktiv“ der Hessischen Landesregierung zur Verfügung gestellt.

Bewusstsein für Nachhaltigkeit

„Umweltschutz wird gerade jungen Menschen immer wichtiger. Das zeigt auch die Rekordteilnehmerzahl an den Aktionstagen von ‚Sauberhaftes Hessen‘“, sagt Ministerin Priska Hinz. In diesem Jahr nahmen mehr als 30 000 Schüler aus über 300 Schulen sowie mehr als 17 000 Kinder von über 500 Kitas teil. Bei den Aktionstagen sammelten die Kinder achtlos weggeworfene Abfälle, wie leere Getränkeflaschen, Brotpapiere und andere Verpackungsreste, ein. „Bei den Aktionstagen erleben Kinder, dass sie gemeinsam etwas für Umwelt- und Ressourcenschutz bewegen können. Das führt hoffentlich dazu, dass sie selbst Müll vermeiden, richtig entsorgen und gleichzeitig Bewusstsein für Nachhaltigkeit in ihre Familien tragen“, so Umweltministerin Priska Hinz.

Ab September soll es eine interaktive Hessenkarte geben, in die Bürger, Kommunen, Vereine, Institutionen und Unternehmen ihre Aktionen gegen Vermüllung eintragen können. cos/red (Bild: Nix/A)

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional