Biblis

Kultur Bibliser Formation stellt Konzertfilm und gemeinsames Probevideo online / Krise trifft Verein schwer

Brass Band setzt musikalische Glanzlichter

Archivartikel

Biblis.Die Brass Band hat sich einiges überlegt, um Biblis aus dem kulturellen Dornröschenschlaf zu wecken: Für alle Musikbegeisterte stellt die Formation ihren Konzertfilm „Brass Band and Friends“ aus dem Jahr 2017 zur Verfügung. Außerdem haben die Musiker ein Video produziert unter dem Motto „Wir bleiben zu Hause – und spielen für Euch“.

Kultur ist davon abhängig, dass sich Menschen auf engstem Raum begegnen – und genau dies ist bei der aktuellen Lage untersagt, bedauern die Mitglieder der Brass Band. Genau dieses Thema habe den Vorstand bei diversen Videokonferenzen immer wieder beschäftigt, wie die Musiker unserer Redaktion berichten. Wie können wir das Kulturleben, das aktuell völlig brach liegt, trotz Corona neu beleben? Was kann die Brass Band dazu beitragen, um musikalische Freude zu verbreiten? Mit diesen Fragen haben sich die Musiker beschäftigt – und darauf kreative Antworten gefunden: Ab diesem Donnerstag, 14. Mai, können alle Fans und Interessierte den Konzertfilm über die Online-Plattform „You tube“ ansehen.

Doch damit noch nicht genug: Mehrere Musikerinnen und Musiker sind dem Aufruf des Dirigenten Thomas Reis gefolgt und haben sich im eigenen Zuhause beim Musizieren gefilmt. Dabei gab es einige Vorgaben zu beachten. So müssen alle nach dem Lied „Let‘s Groove“ spielen, das Jochen Litzinger eigens für die Brass Band komponiert hatte. Außerdem sollte die Choreografie die passende Bewegung zum Musikstück, einen schönen Hintergrund und ein lustiges Outfit oder Accessoire beinhalten.

Jetzt waren die Mitglieder gefordert, bei der Umsetzung ein wenig Kreativität zu entwickeln. „Herausgekommen ist letztendlich ein außergewöhnliches und noch dazu sehr lustiges Video, dass allen, die sich daran beteiligt haben, sichtlich viel Spaß bereitet hat“, freuen sich die Organisatoren.

Wie viele andere Kulturvereine ist auch die Brass Band Biblis unmittelbar schwer von der Corona-Krise getroffen. Bereits seit Monaten liegt das kulturelle Leben – Theater, Konzerte, Kino und Musikfeste – völlig am Boden. Das Konzertwochenende im März und viele weitere Auftritte mussten abgesagt werden. Die gewohnte Musikstunde am Montagabend ist schon seit Monaten nicht mehr möglich, die Ansteckungsgefahr gilt beim gemeinsamen Musizieren als zu hoch. „Wer hätte gedacht, dass unser Kulturleben einmal so gefährlich werden könnte?“, fragt sich so manches Mitglied. Der Verein hofft nun, mit den beiden musikalischen Leckerbissen dem Wunsch vieler Kulturfreunde zu entsprechen und während der Corona-Krise einen Teil zur gelungenen Gemeinschaft beizutragen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional