Biblis

Wattenheim Jusos Ried und Gemeinde packen gemeinsam an

Bücherschrank eingeweiht

Wattennheim.„Bücher sind die Seele aller gewesenen Zeit.“ So lautete der Spruch, mit dem die stellvertretende Vorsitzende der Jusos Ried, Bianka Muhs, den öffentlichen Bücherschrank in Wattenheim offiziell einweihte.

Ab sofort ist es hier möglich, gelesene Bücher abzugeben und sich ebenso kostenlos Literatur mitzunehmen. Die Telefonzelle, die den Schrank beherbergt, war auf Bestreben von Bürgermeister Felix Kusicka gekauft worden. Sie ermöglicht einen trockenen Unterstand für die Bücher.

Kusicka erklärte, dass es „für die Verwaltung selbstverständlich ist, solches Engagement zu unterstützen“. Damit setzten der Bauhof der Gemeinde und die Jusos eine Anregung aus dem Ortsbeirat um.

Die Jusos übernahmen die Reinigung der Zelle und den Zusammenbau des innenstehenden Holzschrankes. Für die SPD Biblis überbrachte Ortsvereinsvorsitzender Ewald Gleich eine Geldspende, die der Finanzierung des Projektes dient. Kreisbeigeordneter Karsten Krug würdigte das Zusammenspiel zwischen Gemeinde und Jusos: „Gemeinsam geht mehr.“

Marius Schmidt als Vorsitzender der Bergsträßer SPD konnte zwei große Tüten voller Bücher aus den Reihen der Mitglieder übergeben und freute sich, dass „ein weiterer Hingucker für Wattenheim entstanden ist“. Die politische Arbeit bestehe eben auch aus konkreten Projekten, die einen Ort schöner machten. Auch die öffentliche Bücherei brachte ausgelesene Bücher als Spende vorbei. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional