Biblis

Kleiner Bär und Company Bibliser Theatergruppe weckt Vorfreude aufs neue Stück

Der Frosch Ferdinand besucht Kitas und Steinerwaldschule

Biblis.„Ich helfe dir. Ich nehme der Hexe den Zauberstab ab und mach alles wieder gut“, ruft ein Kind abenteuerlustig. Da freute sich Frosch Ferdinand alias Ludger Petschek von der Theater-AG Kleiner Bär und Company Biblis. Gemeinsam mit Kollegin Stefanie Reis, die als Prinzessin Klara auftrat, besuchte er alle Kindertagesstätten der Gemeinde Biblis, die evangelische Kita in Groß-Rohrheim und die Steinerwaldschule Nordheim/Wattenheim, um für das aktuelle Theaterstück „Froschkönig Ferdinand“ zu werben.

Seit vielen Jahren kommen Laienschauspieler aus der Theater-AG vor der Premiere in den verschiedenen Eichrichtungen vorbei und wecken mit einer Kurzversion die Neugier auf das eigentliche Theaterstück. Diesmal hatten die beiden sechs Besuche vor sich. „Total toll, wie die Kinder überall mitgemacht haben“, freute sich Ludger Petschek. Viele wollten dem Frosch sofort helfen, ein paar kleine Kindergartenmädchen versuchten, ihn sogar mit Küsschen wieder in einen Menschen zu verwandeln.

Die Schulkinder machten ihm viel Mut: „Prinzessin Klara wird dich trotzdem heiraten, auch als Frosch. Denn es zählt nicht das Aussehen, sondern die inneren Werte.“ Als dann Prinzessin Klara den Frosch doch eklig fand und das Gesicht verzog, stellten sich die Kinder sofort auf dessen Seite. Eines rief: „Hey, ein Frosch hat auch Gefühle“.

Schon während der Kurzversion des Stückes fieberten die Kinder mit und wollten unbedingt Hexe Trudi besiegen. Bei den Stippvisiten ließ sich die Hexe aber nicht blicken. Ferdinand erzählte den Kindern, dass Trudi ihn in einen Frosch verwandelt habe, weil er sie nicht heiraten wollte. Er liebe ja Prinzessin Klara. Nun sei er ein glitschiger Frosch und versuche wieder, zu einem Menschen zu werden. „Im Wald, da habe ich Mauli Maulwurf und Bibi Biber getroffen, die wollen mir helfen“, erzählte Ferdinand. Mit den beiden wolle er sich zu Klaras Schloss aufmachen, um den Fluch zu brechen.

Die zauberhafte Geschichte um Liebe, Mut und die Kraft der Freundschaft ist für Kinder ab vier Jahren geeignet. In diesem Jahr werden erstmals – als Pilotprojekt – zwei Vorstellungen gezeigt. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional