Biblis

Soziales Mobiler Sanitätsraum kostet 66 000 Euro / Zum Großteil aus Spenden finanziert

DRK Biblis erhält neues Fahrzeug

Biblis.Am „Tag der Ersten Hilfe“ hat der DRK-Ortsverband Biblis sein neues Krankentransportfahrzeug offiziell in Dienst genommen. „Das rund 66 000 Euro teure Fahrzeug, das auch als mobiler Sanitätsdienstraum bei Schadensereignissen eingesetzt werden kann, wurde zu zwei Dritteln aus Spenden finanziert“, erklärte Adelheid Schultheiß, Schatzmeisterin und Leiterin der Sozialarbeit. Auf das DRK-Gründungsjahr in Biblis weist am Fahrzeug das Nummernschild HP-RK 1934 hin.

Modern ausgestattet

Besser und modern ausgestattet, ersetzt es einen über 28 Jahre alten Wagen, der jedoch noch nicht in „Rente“ gehen kann, sondern als Logistikfahrzeug erhalten bleibt. Bei der kleinen Feier auf dem Parkplatz des Pfaffenau-Stadions mit Landrat Christian Engelhardt, DRK-Kreisvorsitzendem Arno Gutsche, Bürgermeister Volker Scheib und weiteren Gästen erläuterte Hans-Michael Platz die breite Palette der DRK-Einsätze. So waren die Rettungskräfte bei einem Scheunenbrand in Nordheim vor Ort und entlasteten den Rettungsdienst vor Ort. Als Verpflegungsmannschaft half das DRK während eines Großbrandes in Groß-Rohrheim. Stolz ist man besonders auf die Jugendgruppe – die größte im Kreis Bergstraße.

Bibliser geben viel

Die Vielfältigkeit des Ehrenamtes hob Landrat Engelhardt hervor. Neben seinem Dank an die Aktiven erinnerte er an großartige Leistungen, die das Rote Kreuz als größte weltweite Bewegung zu etwas Besonderem machen. Dabei ging er vor allem auf den humanitären Gedanken und das entsprechende Handeln der Helfer ein.

Dem schloss sich Bürgermeister Volker Scheib ebenso an wie DRK- Kreisvorsitzender Arno Gutsche, der die enge Zusammenarbeit auf Kreis- und Gemeindeebene hervorhob. „Ungewöhnlich“, nannte er die große Spendenbereitschaft der Bibliser Bürger, „die es kreisweit so noch nicht gegeben hat“.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional