Biblis

Fastnacht Mit einem fröhlichen Helau besuchen die Bibliser Babbel Dasche das Rathaus / Närrische Grüße an Bürgermeister Felix Kusicka / Tour durch die Kitas

Ein Küsschen für Prinzessin Annika I.

Archivartikel

Biblis.Helau“, schallte es durch die Fluren des Bibliser Rathauses. Eine Abordnung der Biwwelser Babbel Dasche schaute bei Bürgermeister Felix Kusicka vorbei. „Vielen Dank für die närrische Präsentation von Biblis in den vergangenen Wochen, ihr wart ja viel unterwegs“, so der Rathauschef. Hierfür gab es auch ein Küsschen für Prinzessin Annika I. vom alten Land.

Seit Wochen besuchen die Biwwelser Babbel Dasche andere Vereine und deren Sitzungen. Aber sie waren auch in ihrem Heimatort sehr aktiv. In diesem Jahr initiierten sie mit Hilfe der Seniorenbeiräte aus Biblis, Nordheim und Wattenheim die erste Seniorenfastnachtssitzung der Großgemeinde Biblis.

„Heute besuchten wir neben dem Rathaus auch den evangelischen Kindergarten in Groß-Rohrheim und fahren dann noch weiter nach Heppenheim“, berichtete Yvonne Schön. Dort schauen sie in der Kindertagesstätte vorbei, in der Prinzessin Annika I. arbeitet. „Es ist total schön, wenn man sieht, wie sich die Kinder über unseren Besuch freuen“, sagte Anja Adamek. Mit dabei waren Präsident Stefan Lörsch sowie die Tänzerinnen und Tänzer Lea, Serafina, Aurora, Ilayda und Antonio. Die Kindergartenkinder seien ganz aufgeregt gewesen, weil eine Prinzessin zu ihnen kam. Und auch beim kostümierten Gefolge bekamen sie große Augen. „Alle wollten die Prinzessin anfassen, das Kleid berühren und sich die Orden ansehen. Auch die Tanzuniformen, die so schön glitzern, waren für die Kinder was ganz Tolles“, berichtete Annika I. erfreut. Heute setzen die Biwwelser Babbel Dasche ihre Tour fort und besuchen die Kitas in Biblis. Im Rathaus überbrachten sie Bürgermeister Felix Kusicka närrische Grüße und verabschiedeten sich mit einem kräftigen Helau wieder. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional