Biblis

Helfrichsgärtel III Hessischer Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir überreicht in Biblis Förderbescheid über 241 000 Euro für Elektromobilität

Energie-Wohn-Park hat noch Strom für Autos übrig

Biblis.Die Bibliser Atommeiler sind in der Ferne sichtbar, als Tarek Al-Wazir (Grüne) auf dem Areal des Neubaugebiets Helfrichsgärtel III in Biblis einen Förderbescheid über 241 000 Euro für Elektroautos übergibt. „In der Jugend habe ich hier gegen das AKW protestiert“, betont der hessische Wirtschafts- und Energieminister. Nun ist er nach Biblis gekommen, um die Energiewende zu unterstützen.

Pionierarbeit bescheinigt

„Dass Sie als Bauträger Car-Sharing betreiben, ist einzigartig“, sagt der Minister zu den beiden Geschäftsführern der Lampertheimer MKM Bauprojekte GmbH, Hans Meyer-Coconcelli und Markus Müllers. Er bescheinigt ihnen, damit Pionierarbeit zu leisten. Die beiden haben den Energie-Wohn-Park zwischen Mersweg und Breslauer Straße auf den Weg gebracht.

Auf dem rund 3,7 Hektar großen Gelände entstehen 67 sogenannte KfW-40-Plus-Häuser, die sich durch eigene Photovoltaikanlagen größtenteils selbst mit Energie versorgen. „Dabei bleibt Strom für Elektromobilität übrig“, betonen die Geschäftsführer. Deshalb wagen sie sich auf ein für sie neues Geschäftsfeld und vermieten Elektroautos.

Vier Fahrzeuge der Marke Renault Zoe haben sie bereits angeschafft. Mindestens sechs weitere Autos sollen im kommenden Jahr folgen. Der Nutzerkreis ist beschränkt auf die Anwohner des Neubaugebiets Helfrichsgärtel III. Sie werden die Renaults mieten können. Angepeilt seien unter 1 Euro pro Stunde und 28 Cent pro Kilometer, sagen die beiden Geschäftsführer. Festlegen wollen sie sich noch nicht. Bei großer Nachfrage könnte die Zahl der Autos aufgestockt werden. Die 241 000 Euro Fördergeld sind innerhalb von drei Jahren abrufbar.

Innerhalb des neuen Wohngebiets werden alle Häuser mit Ladestationen versorgt sein. Zusätzlich zu den 67 privaten Zapfsäulen sind drei öffentliche vorgesehen, an denen alle Interessenten, ihr Elektroauto aufladen können.

Laut Müllers und Meyer-Coconcelli soll die seit Frühjahr laufende Erschließung des Gebiets in 90 Tagen beendet sein. Parallel dazu hat der Hausbau begonnen. Inzwischen seien sieben Häuser verkauft und sechs mögliche Verkäufe in Bearbeitung, berichtet Meyer-Coconcelli.

Der Abschied von der Atomenergie sei für Biblis sehr schmerzlich gewesen, kommt Tarek Al-Wazir noch einmal auf das AKW zu sprechen. Für die einstige Gurkenmetropole habe der Bau des Kernkraftwerks eine neue Zeit eingeläutet. „Jetzt ist die Gemeinde auf der Suche nach einem neuen Alleinstellungsmerkmal.“ Die Verbindung von energieeffizientem Wohnen mit Photovoltaik und Elektromobilität „ist so gut, dass wir es mit Fördermitteln stärken“.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional