Biblis

Fußball Meisterschaften der B- und C-Juniorinnen des JFV BiNoWa kommen gut an / Spielerinnen der E-Jugend bestreiten Hallenturnier in Biblis

Engagement für Mädchenfußball zahlt sich aus

Biblis.„Fünf, vier, drei, zwei, eins“, zählten die Kinder aus dem Team II der E-Jugend des JFV BiNoWa mit Blick auf die Uhr herunter. Das Spiel war aus, und die Mädchen jubelten. Zwei Tage lang rollte der Ball für die Jugend in der Pfaffenauhalle in Biblis. Einmal für die Hallenkreismeisterschaften der B- und C-Juniorinnen der Region Darmstadt, einmal für ein Hallenturnier der E-Jugend.

Bei der Hallenkreismeisterschaft der Region Darmstadt traten bei den C-Juniorinnen in zwei Gruppen insgesamt neun Mädchen-Mannschaften an. Bei den B-Juniorinnen spielten acht Mannschaften in zwei Gruppen. „Mädchenfußball findet großen Anklang“, sagte Michael Seibert, Geschäftsführer des JFV BiNoWa.

550 Euro als Dankeschön

Das Engagement der Trainerinnen der Mädchen-Mannschaften des JFV BiNoWa wurde in diesem Jahr erneut ausgezeichnet. Jeannette Hahn vom Hessischen Fußball Verband überreichte dem sportlichen Leiter Franz Rettig einen Scheck über 550 Euro als Dank für das Engagement im Mädchenfußball. „Mit dem Tag des Mädchenfußballs haben wir einige neue Vereinsmitglieder gewonnen. Diese Arbeit wird damit belohnt“, so Michael Seibert. Er dankte den Trainerinnen Esther Brandstätter und Anika Feldmann. Die Turniere für die B- und C- Juniorinnen wurden an einem Tag komplett ausgespielt, von den Vorrunden über die Halbfinale bis hin zum Finale. Der JFV BiNoWa trat als Ausrichter auf. Das Turnier der C-Juniorinnen gewann Opel Rüsselsheim, bei den B-Juniorinnen siegte DJK SSG Darmstadt.

Einen Tag später fand das Hallenturnier für die E-Jugend in der Pfaffenauhalle statt. Da in diesem Jahr vom Fußballkreis ansonsten keine Hallenturniere für die E-Jugend angeboten werden, richtete der JFV BiNoWa ein eigenes Turnier mit 17 Mannschaften aus. „Es ist das erste Mal, dass wir ein E-Hallenturnier anbieten, damit wollen wir eine Lücke schließen“, so Seibert. Im Mittelpunkt der E-Jugend stand der Spaß. Drei goldene Pokale sorgten dennoch für Ehrgeiz auf dem Platz.

Acht Mannschaften spielten beim ersten Turnier. Das Heimteam, hier die E2, kam auf den sechsten Platz. Die SV Concordia Gernsheim holte sich den Sieg. Beim zweiten Turnier am Nachmittag traten sieben Mannschaften gegeneinander an, die E1 des JFV BiNoWa sicherte sich den zweiten Platz hinter dem Gewinner TSV Auerbach.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional