Biblis

Theater AG Kleiner Bär Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung / Knapp 30 Aktivitäten im Vereinsjahr

Erstmals zwei Vorführungen

Biblis.Gleich zwei große Überraschungen gab Vanessa Linn, Vorsitzende der Theater-AG Kleiner Bär und Company Biblis, bei der Jahreshauptversammlung bekannt. Zu einem wurden die beiden Gründungsmitglieder und bis heute Aktiven Norbert Linn sowie Wolfgang Drackert zu „Ehren-Bären“, Ehrenmitgliedern, ernannt. Zum anderen wird die Theater-AG als Pilotprojekte in diesem Jahr zwei Aufführungen ihres neuen Kindertheaterstücks „Froschkönig Ferdinand“ im Oktober anbieten.

Rührende Überraschung

Ahnungslos saßen Norbert Linn und Wolfgang Drackert in der Sitzung und waren sichtlich überrascht und auch gerührt, als sie zu „Ehren-Bären“ des Vereins ernannt wurden. Stellvertretende Vorsitzende Stefanie Reis hielt eine kurze Laudatio auf die beiden, die seit Beginn der Theater AG vor 28 Jahren ehrenamtlich engagiert sind. Als sich die neue Formation aus Kindern der Gründungsmitglieder und weiteren Theaterfreunden formierten, waren sie auch hier weiterhin mit Leidenschaft und Herzblut dabei. Norbert Linn ist als Laienschauspieler auf der Bühne aktiv, Wolfgang Drackert eine der großen Stützen in der Technik. Beide sind zudem „Mädchen für Alles“, helfen und packen immer mit an und geben unverzichtbare Impulse für die Theaterarbeit und Gemeinschaft der Gruppe.

Die zweite große Mitteilung des Abends lautete, dass die Theater AG erstmals seit der Neuformation im Jahr 2011 zwei Vorführungen ihres Kindertheaterstückes in Biblis durchführen möchte. „Die Kapazität des Bürgerzentrums liegt bei 350 Plätzen. In den vergangenen Jahren waren wir im Vorverkauf schon immer früh ausverkauft und konnten die vielen weitere Kartenanfragen nicht mehr erfüllen.“, führte Linn aus. Daher die Entscheidung für zwei Vorstellungen. „Wir sehen es als Pilotprojekt und werden schauen, wie die Erfahrungen und Resonanz der Besucher ausfallen wird“, betonte Linn. Schließlich seien zwei Vorführungen eine große Herausforderung für den Verein, für die Laienschauspieler und Helfer. „Angedacht ist, dass wir zwei Vorstellung am gleichen Tag anbieten, eine am Vor- und eine am Nachmittag. Wir werden voraussichtlich die Aufführungen jeweils auf eine bestimme Kartenanzahl limitieren, damit beide Vorstellungen gleichgewichtig belegt werden“, erklärte sie. Alle weiteren Details teilt die Theater-AG noch frühzeitig mit.

Auch lüftete die Theatergruppe das Geheimnis um das neue Stück: Dieses Jahr gibt es „Froschkönig Ferdinand“, ein modernes Froschkönig-Märchen mit vielen skurrilen und lustigen Figuren. „Mit Tobias Mohr und Ludger Petschek stehen zudem zwei neue Laienschauspieler dann mit auf der Bühne“, verkündete Linn, insgesamt seien sie damit acht Mimen.

Vanessa Linn ließ zudem knapp dreißig Aktivitäten des Vereins Revue passieren. So gab es mehrere Kulissenbauwochenenden und Sonderprobetage für das 2018er Stück „Peterchens Mondfahrt“. Dieses wurde nicht nur in Biblis aufgeführt, sondern die Bürgerstiftung Bürstadt engagierte die Theater-AG für einen Auftritt vor Kindergartenkindern im Bürgerhaus Bürstadt im Advent. Ebenso buchte EWR die Theatergruppe für ihren Stand bei „Worms blüht auf“, wo die Mimen als Blumen und Bienchen für Frühlingslaune sorgten, und für die Gaststätte „Bruchweiher“ organisierten sie einen Kindernachmittag mit Spielstationen und Glitzer-Tattoos. Abgerundet wurde das Vereinsjahr mit Geselligem wie der Neujahrsfeier, Weinproben und einer Laternenführung in Heppenheim. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional