Biblis

Abschluss Segelverein und DLRG Biblis sorgen für Höhepunkte

Ferienspiel endet mit Sprung in den Riedsee

Archivartikel

Biblis.Das Wasser spritzte im hohen Bogen, dann hörte man fröhliches Kinderlachen. Beim Abschluss des Ferienspielprogramms der Gemeinde Biblis ging es auf dem Gelände des Segelvereins feucht-fröhlich zu. Gemeinsam mit der DLRG sorgten die Segler für Spiel und Spaß im und am Wasser. Zuerst versuchten die Jungen und Mädchen, verschiedene Schwimmabzeichen abzulegen. Am Ende stand dann eine Runde im Segelboot auf dem Programm.

Die Kinder schauten den ganzen Vormittag gen Himmel. Doch der Regen blieb aus, dafür zeigte sich die Sonne – somit stand dem Wasserabenteuer am Riedsee nichts mehr im Wege. Wie bereits in den Jahren zuvor fand auf dem Gelände des Segelvereins der Abschluss der Ferienspiele statt. 20 Kinder hatten sich zum Schwimmen und Segeln angemeldet. Wie immer ging es mit der DLRG los. Zahlreiche Helfer betreuten die Ferienspiele, auch ein Boot auf dem Wasser stand zur Absicherung der Kinder bereit. Bedingung war sowieso, dass die Teilnehmer schwimmen können.

Schwimmabzeichen abgelegt

Bei den Ferienspielen haben die Jungen und Mädchen zudem immer die Möglichkeit, das Schwimmabzeichen für Kinder oder Jugendliche zu erwerben – in Bronze, Silber oder Gold. Zwei Kinder hatten sich für Bronze, drei für Silber und sechs Kinder sogar für das goldene Schwimmabzeichen angemeldet, wie die DLRG hochzufrieden berichtete.

Die Kinder waren voller Elan bei der Sache. Die Betreuer erklärten, welche Leistung für welche Kategorie erforderlich ist – und dann ging’s los. Die DLRG-Helfer begleiteten die Kinder am Ufer, im Wasser und auf dem Boot, um sie gut abzusichern. So fühlten sie sich wohl. „Ich habe schon alle Abzeichen bis hin zu Gold“, erzählte Emily, daher schaute sie – wie manch anderer – vom Ufer aus zu oder vergnügte sich im Wasser. Später ging es mit den Booten des Segelvereins hinaus auf den See zur abendlichen Rundfahrt. Auch hier hatten die Kinder viel Spaß. Die meisten kommen nur einmal im Jahr bei den Ferienspielen auf ein Boot und freuten sich auf diese Aktion.

Damit endete das zweiwöchige Ferienspielangebot der Gemeinde Biblis. In der ersten Woche fand eine Ganztagesbetreuung mit der Sozialagentur Fortuna statt, in der zweiten Woche hatten sich die örtlichen Vereine für die Kinder unterhaltsame Aktionen ausgedacht.

Weniger Kinder machen mit

Insgesamt waren 60 Kinder für die zweite Ferienspielwoche angemeldet. Die Betreuer aus den Vereinen merkten allerdings an, dass die einzelnen Veranstaltungen in diesem Jahr von weniger Kindern besucht wurden. Bei vielen schauten „nur“ fünf bis zwölf Kinder vorbei, 20 Kinder waren schon viel.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional