Biblis

Bilanz Stadtradeln versetzt Bibliser in Bewegung

Feuerwehr an der Spitze

Biblis.Als Zeichen für den Klimaschutz wertet das Bibliser Rathaus die Teilnahme an der Aktion Stadtradeln. 14 Teams haben dabei insgesamt rund 42 000 Kilometer zurückgelegt und mehr als sechs Tonnen CO2 eingespart. Innerhalb von drei Wochen hätten die Menschen in Biblis gezeigt, „wie selbstverständlich das Fahrrad zum Alltag in ihrer Gemeinde dazugehört“, wie die Gemeindeverwaltung mitteilt. „Eine beachtliche Leistung“, betonte Bürgermeister Volker Scheib. Gleichzeitig hätten die Leute auch etwas für ihre Gesundheit getan.

Ganz weit vorne: Die Feuerwehren der Gemeinde Biblis, die mit ihren 16 735 geradelten Kilometern unter allen 149 Teams des Kreises Bergstraße den dritten Platz belegen konnten. Von 179 Männern und Frauen traten 66 für das Team der Brandschützer an. Dabei legte jedes Teammitglied im Schnitt 254 Kilometer zurück.

Frohsinn auf Platz zwei

Der GV Frohsinn schaffte immerhin 4568 Kilometer, gefolgt vom offenen Team Biblis auf dem dritten Platz – allerdings mit hervorragender Einzelleistung: Im Schnitt hat jedes der acht Teammitglieder 511 Kilometer zurückgelegt.

Zum Vergleich: Die Bürstädter Nachbarn befinden sich mit mehr als 61 000 Kilometern im guten Mittelfeld, was das Kreisgebiet betrifft. Ganz weit vorne: das radsportbegeisterte Viernheim mit knapp 210 000 Kilometern.

Aber auch die Bibliser haben offensichtlich großen Spaß an der Aktion gefunden, bei der es darum geht, das Radfahren in den Alltag einzubauen, und immer öfter vom Auto aufs Zweirad umzusteigen. Auf jeden Fall lautet das Motto aus dem Rathaus: „Nach dem Stadtradeln ist vor dem Stadtradeln!“ sbo

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional