Biblis

Aktion Eifrige Helfer beim „Sauberhaften Kindertag“

Fleißig Müll gesammelt und entsorgt

Archivartikel

Biblis.„Müüülllll, Müüüülllllll“, rufen die Jungen und Mädchen aufgeregt und empört zugleich und bücken sich fleißig, um auch die kleinsten Dreckschnipsel aufzuheben. Die katholische Kindertagesstätte Sonnenschein Biblis sowie die evangelische Kita aus Nordheim nahmen am „Sauberhaften Kindertag“ teil. „Man darf Müll nicht einfach so auf die Straße oder ins Gebüsch werfen“, erläutert Helena, das lerne man doch schon im Kindergarten.

Dass Zigarettenkippen und vergammelte Plastiktüten nicht gut für die Natur sein können, verstehen schon die Kleinsten auf Anhieb. Als ersten Schritt in Richtung Umweltschutz nehmen jedes Jahr viele Kindergärten in Hessen an der Aktion teil. Diesmal sind 380 Einrichtungen mit dabei.

Die beiden Kitas aus der Großgemeinde machen das erste Mal mit – und haben sich gründlich vorbereitet. „Es war schon erstaunlich, wie viel die Kinder darüber wussten. Ganz viele kannten die Plastikteppiche im Meer“, berichtet Birgit Uhrig über den Nordheimer Nachwuchs. Die Kinder hätten sich dann auch in ihrer Umgebung umgeschaut und sich bestimmte Stellen gemerkt, erzählt ihre Bibliser Kollegin Christel Bedford. „Am Bahnhof liegt viel Müll, neben den Fahrradwegen und auf dem großen Spielplatz“, zählt Lucas seine Eindrücke auf.

Am Montagmorgen gehen die Jungen und Mädchen dann mit gutem Beispiel voran. In Biblis sind 24 Vorschüler dabei, in Nordheim 16 Kinder aus der Vorschul-Raketen Gruppe. Für die Aktion stellt die Gemeinde Handschuhe, Säcke und Greifer zur Verfügung. „Die vollen Müllsäcke werden vom Bauhof abgeholt und entsorgt“, freuen sich Bedford und Uhrig.

Schnuller entdeckt

Die Kinder sind in beiden Ortsteilen mit Feuereifer dabei und sorgen dafür, dass rund um ihre Einrichtungen alles sauber und ordentlich aussieht. Begeistert präsentieren sie sich gegenseitig ihre Fundstücke, als wären es kleine Schätze. Viele Zigarettenstummel liegen herum, ebenso Plastikteile in allen Größen und Unmengen an Glas- und Plastikflaschen, vor allem über die Nordheimer Feldwege verteilt. Freudig zeigt ein Finder sogar einen verloren gegangenen Schnuller vor, ein richtig aufregender Müllschatz.

Die Erzieherinnen sind sich einig, dass das gemeinsame Einsammeln von Müll eine tolle Erfahrung für die Jungen und Mädchen ist mit vielen Erfolgserlebnissen – und Lerneffekten. Und die Kinder sind stolz darauf, dass sie Straßen und Natur vom Müll befreien können. Sie wissen es jetzt ganz genau: Abfall gehört nicht auf den Boden, sondern in die Mülltonne. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional