Biblis

Kleiner Bär und Company Vorverkauf für Aufführungen beginnt

„Froschkönig“ ist zweimal zu sehen

Biblis.„Wir bieten in diesem Jahr erstmals zwei Kindertheater-Veranstaltungen an“, kündigt Stefanie Reis, stellvertretende Vorsitzende der Theater-AG Kleiner Bär und Company Biblis an. Die Laienschauspieler bringen am Sonntag, 20. Oktober, ihr aktuelles Stück „Froschkönig Ferdinand“ zwei Mal hintereinander auf die Bühne des Bürgerzentrums: um 11 und um 15 Uhr. Der Vorverkauf beginnt am Freitag, 13. September. 500 Karten werden ausgegeben.

Die Theater-AG besteht seit 1991 und wurde bis 2005 erfolgreich geführt. Danach verfielen „Die Bären“ in einen Winterschlaf, und die nächste Generation weckte den Verein 2012 wieder auf. Die Kinder der Gründer sind inzwischen aktiv. Seit sieben Jahren führt die Gruppe wieder jedes Jahr ein Theaterstück für Kinder auf. Erwachsene spielen Märchen für Kinder. „Unsere Aufführungen haben sich sehr gut etabliert, viele Einheimische und Gäste aus der Umgebung kommen zu uns“, berichtet Reis.

Grüne Bärchen für guten Zweck

Die Tickets sind bereits seit Jahren bereits im Vorverkauf weg. Das zeigt den Ehrenamtlichen, dass Kindertheater im Ort ein attraktiver Anziehungspunkt für Familien ist. Zumal die Theater-AG auf familienfreundliche Preise setzt. Aufgrund der hohen Nachfrage hat sich die Gruppe nun dazu entschieden, erstmals zwei Vorstellungen an einem Tag anzubieten. Für die Laienschauspieler ist es ein Test, ob die Resonanz für zwei Aufführungen wirklich vorhanden ist.

„Für uns als kleiner Verein stellt eine weitere Vorstellung personell, organisatorisch sowie finanziell ein großer Mehraufwand dar. Wir hoffen, dass die beiden Aufführungen entsprechend besucht werden. Danach entscheidet sich, ob wir im kommenden Jahr eine oder zwei Vorführungen anbieten“, erklärte Reis. Elf Aktive stemmen das Theaterstück. Bei den Aufführungen werden sie von Helfern aus der „alten Truppe“ sowie von Freunden unterstützt.

Mitglied Cäcilia Georgi gestaltet wieder Gipsbärchen, passend zum Motto: Diesmal sind es grüne Bärchen mit goldener Krone und Kugel in der Hand. Für 3 Euro werden diese bei den Aufführungen angeboten, die Einnahmen spendet sie erneut dem Kinderhospiz Sterntaler. Das Deutsche Rote Kreuz Biblis will für die Kinder nach der ersten Vorführung sowie vor der zweiten Vorführung Glitzertattoos anbieten.

Kinder sollen mithelfen

In diesem Jahr ist „Froschkönig Ferdinand“ von Horst Arenthold zu sehen. In der märchenhaften Kinderkomödie geht es um einen verzauberten Prinzen, eine resolute Biberdame und einem tollpatschigen Maulwurf. Gemeinsam versuchen sie, den Bann von Frosch Ferdinand zu brechen. Die verrückte Hexe Trudi hat ihn verzaubert – aus verschmähter Liebe.

Der hässliche Frosch Ferdinand muss Prinzessin Klara dazu bekommen, ihn zu küssen. Dann kann er erlöst werden. Doch Trudi ist immer zur Stelle: „Küssen verboten!“ lautet ihr Motto. Mit Hilfe der Kinder im Publikum wollen sie die böse Hexe austricksen. Die Theatergruppe hat ein komisches, rasantes und vor allem verrücktes Abenteuer einstudiert. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional