Biblis

Handball-Bezirksoberliga Seiberth fordert Sieg in Bieberau

FSG sucht die Stabilität

Archivartikel

Biblis.„Wir wollen zurück in die Erfolgsspur“, gibt sich Bernd Seiberth, Trainer des Frauenhandball-Bezirksoberligisten FSG Biblis/Gernsheim, vor dem Auswärtsspiel am Samstag um 18 Uhr bei der HSG Biberau-Modau kämpferisch. Nach drei Niederlagen in Folge soll mit einem Sieg das Punktekonto wieder ausgeglichen und am direkten Tabellennachbarn vorbeigezogen werden. „Der Fokus im Training lag in dieser Woche an einer Verbesserung der Chancenverwertung und zudem arbeiteten wir intensiv an der Abwehr. Da müssen wir mehr Stabilität reinbringen“, erklärt Seiberth.

Bei der jüngsten 20:26-Niederlage gegen Arheilgen hatte die FSG sich viele Möglichkeiten erspielt, aber häufig die letzte Konsequenz vermissen lassen. „Das hat uns in Verbindung mit der Deckungsarbeit das Genick gebrochen“, erkannte der Bibliser Trainer. „Wir können das besser und müssen das jetzt auch zeigen“, so Seiberth. Er fordert in erster Linie wieder ein besseres Zusammenspiel in der Defensive. „Gelingt uns das, dann können wir in Bieberau gewinnen.“

Personell sieht es bei den Ried-Handballerinnen ganz gut aus, auch wenn die intensive Begegnung gegen Arheilgen Spuren hinterlassen hatte und einige Spielerinnen unter der Woche noch mit leichten Blessuren zu kämpfen hatten. Zum Spiel sollten wieder alle fit sein, lediglich Janina Werner und Mareike Hübner müssen aus beruflichen Gründen passen. me

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional