Biblis

Ferienspiele TG Biblis hat 19 Kinder zu Gast

Geschicklichkeit und Ballgefühl

Archivartikel

Biblis.„Getroffen“, jubelten die Kinder nach ihren ersten Erfolgserlebnissen und blickten strahlend Richtung Handballtor. Dort hinein pfefferten sie mit Muskelkraft den Ball beim Ferienspielangebot der Turngemeinde Biblis, das die Handballabteilung organisiert hatte. 19 Jungen und Mädchen probierten diesen Sport aus und lernten an verschiedenen Stationen unterschiedliche Techniken kennen.

„Wir bieten einiges für das Ball- und Körpergefühl an“, erklärte Julian Helfrich, Jugendleiter der Handballabteilung der TG Biblis. Los ging es an einer Station, an der die Kinder über Turnkästen klettern sollten. An einer anderen bekamen die Kinder alle Bälle in die Hand, um einen Hütchenparcours im Slalom zu bewältigen. Sie mussten um einen aufgeblasenen „Gegenspieler“ herum und warfen den Ball dann ins Tor. Dies klappte bei allen schon recht gut. Im Tor standen noch zwei Reifen, durch die die Kinder den Ball werfen sollten. Dabei war auch Zielgenauigkeit gefragt.

Regelwerk beachten

Dann wurde ihnen erklärt, dass sie die gleiche Station nochmals absolvieren sollten. Nur diesmal durften sie, wie im Handball-Regelwerk festgelegt, den Kreis vor dem Tor nicht betreten, wenn sie den Ball werfen. Dies war schon eine größere Herausforderung für die Jungen und Mädchen. Die meisten rannten zunächst einmal über die Linie hinweg. Aber auch das war Übungssache.

„Bei der nächsten Station ist Trampolinspringen und Werfen angesagt“, berichtete Julian Helfrich. Diesmal nahmen die Kinder mit dem Ball Anlauf, sprangen auf das Trampolin und sollten dann im Flug den Ball werfen. Dies war eine Übung, die sich an den Sprungwürfen der Handballer vor dem Tor orientiert und diese den Kindern spielerisch näher brachte.

Wettstreit im Bällebad

In einem anderen Bereich waren zwei „Bällebäder“ aufgebaut worden. In jedem stand ein Team. Nun sollte das eigene Bällebad geleert werden, indem die Bälle auf die gegnerische Seite gebracht werden. „Im Bällebad haben wir unterschiedliche Bälle platziert“, sagte Helfrich. Auf diese Weise bekamen die Kinder unterschiedlich große und schwere Bälle in die Hände.

Zum Schluss fand dann noch ein Handballspiel der Kinder statt, und danach ging es vor die Pfaffenauhalle. Denn bei den hohen Temperaturen hatten sich die sechs Helfer, alle aktiv in der Handballabteilung der Turngemeinde, noch etwas Besonderes für die Abkühlung der Kinder ausgedacht: Es gab eine Wasserbombenschlacht. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional