Biblis

Freizeit Vater-Kind-Tag bei den Glückskäfern in Wattenheim

Huckepack mit dem Papa durch den Parcours

Wattenheim.Aufregend und sportlich ging es am beliebten Papa-Kind-Tag der Kindertagesstätte Glückskäfer Wattenheim zu. Die Muttis wurden daheim gelassen, und es stand ganz viel Zeit mit dem Papa auf dem Programm. 25 Väter beteiligten sich an diesem speziellen Angebot mit ihren Kindern – sie hatten reichlich Spaß zusammen.

„Wir freuen uns wieder über die große Resonanz an unserem „Papa-Kind-Tag“, zeigte sich Britta Spatz, Leiterin der Kindertagesstätte Glückskäfer Wattenheim zufrieden. Morgens um zehn trafen sich alle auf dem Sportplatz in Wattenheim. Nach einer kurzen Begrüßung war Bewegung angesagt, denn eine Papa-Kind-Rallye stand auf dem Plan.

„Es können fünf Stationen bewältigt werden“, so Britta Spatz. Mal sollten die Teams eine Runde Kegeln, mal war Ringe-Weitwurf angesagt. Laute Anfeuerungsrufe gab es beim Schubkarrenrennen, und auch der Slalomlauf hatte es in sich. Denn diesen absolvierten die Papas huckepack mit ihren Kindern auf dem Rücken.

Schließlich gab es noch eine Station mit Fußbällen. Hier sollten die Kinder mit dem Ball Kegeln umschießen und die Väter Treffsicherheit beim Schießen durch einen Reifen beweisen. „Nachdem alle Stationen absolviert waren, gab es erst einmal eine Stärkung“, berichtet Spatz. Die Kindertagesstätte versorgte die Teilnehmer mit Muffins, Laugengebäck und Getränken.

Eine Urkunde für jeden

Zum Schluss erhielt jedes Kind mit Papa eine Urkunde und eine Medaille . „Hierbei spielt es keine Rolle, ob alle Stationen bewältigt wurden oder nicht“, so die Leiterin. Da Kinder im Alter von einem bis sechs Jahre teilnahmen, standen der Spaß und das gemeinsame Spiel im Vordergrund. „Es war ein schöner Vormittag und ein nächster Papa-Kind-Tag wird bestimmt folgen“, war sich Britta Spatz sicher. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional