Biblis

Sport JFV BiNoWa begrüßt zahlreiche Jugendteams zu den Kreismeisterschaften

Junge Kicker am Ball

Biblis.Fußballtrubel herrschte wieder ein Wochenende lang in der Pfaffenauhalle in Biblis. Erneut richtete der Jugendförderverein (JFV) BiNoWa die Hallenkreismeisterschaften des Kreises Bergstraße aus. Bei der C-Jugend waren die Vorrunden bereits ausgespielt, so dass in Biblis das C-Jugend-Finale auf dem Programm stand. Ebenso wuselten die Bambini der G-Jugend über den Platz. Und einen Tag lang waren zudem die Spiele der F-Jugend zu beobachten.

Die Partien der Hallenkreismeisterschaften begannen am ersten Tag mit dem C-Jugend Finale. Hier traten sechs Teams an, die alle den Titel im Blick hatten. Jeder spielte gegen jeden, die Spielzeit betrug jeweils 20 Minuten. Die letzte Partie wurde sechs Stunden nach dem Turnierstart ausgespielt. Beim C-Jugend Finale traten neben einem Team des JFV BiNoWa noch Mannschaften vom JSG Rimbach/Zotzenbach, JFV Bürstadt, SV Fürth, FC 07 Bensheim und dem JFV Alsbach/Auerbach an. Als Kreismeister konnten sich die Spieler des FC 07 Bensheim am Ende feiern lassen, auf Rang zwei kam der JFV Bürstadt. Diese beiden Teams werden den Kreis Bergstraße beim Regionenturnier Mitte Februar in Stockstadt vertreten. Die Kicker vom JFV BiNoWa reihten sich mit drei Siegen und zwei Niederlagen auf den dritten Platz ein.

Kurzfristig eingesprungen

Nach dem C-Jugend-Finale standen die jüngsten Spieler auf dem Platz: die G-Jugend. Sie hatten die meisten Fans mitgebracht. Die Kinder sollten vor allem Spaß auf dem Feld haben, Turniererfahrung sammeln und ihr spielerisches Können verbessern. In der G-Jugend sind alle Spieler Gewinner.

Beim G-Turnier standen sechs Teams bereit: TSV Auerbach, FC 07 Bensheim, JFV Bürstadt, TV Lampertheim und zwei Teams des JFV BiNoWa. Der JFV BiNoWa stellte nach der Absage des FSV Lorsch kurzfristig eine zweite Mannschaft zusammen. Die Teams spielten jeweils zehn Minuten gegeneinander im Fair-Play-Modus. Dies bedeutet auch, dass ohne Schiedsrichter gespielt wird. Die Kinder sind für Spielentscheidungen verantwortlich.

Am zweiten Hallenkreismeisterschaftstag standen zwei Turniere der F-Jugend an. Beide Turniere waren jeweils mit sieben Mannschaften besetzt, auch hier galt der Fair-Play Modus. Das erste vierstündige Turnier war mit FV Hofheim, TV Lorsch, FSG Bensheim, Olympia Lorsch, TSV Auerbach, Zwingenberg und JFV BiNoWa besetzt. Am abschließenden Turnier nahmen TV Lampertheim, FSG Bensheim II, JSG Rimbach/Zotzenbach II, TSV Auerbach II, FC 07 Bensheim II und zwei BiNoWa-Teams teil. Hier sprang eine BiNoWa-Mannschaft für den FSV Einhausen ein. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional