Biblis

Bücherei Team lädt zum gemütlichen Stöbern und Ausleihen ein / Zuschuss von Gemeinde und Träger-Verein sichert das Budget

KÖB serviert neue Bücher zu neuem Wein

Archivartikel

Biblis.Erst vor wenigen Wochen ist die Buchmesse in Frankfurt zu Ende gegangen. Dort hat sich auch das Team der Katholischen öffentlichen Bücherei (KÖB) umgesehen. „Wir haben uns schon im Vorfeld über Neuerscheinungen informiert“, erklärte Leiterin Ulrike Schmitzer. Jede Ehrenamtliche des 16-köpfigen Teams brachte Vorschläge ein. Schließlich wurden 95 Neuerscheinungen erworben.

Um die Lust auf das neue Lesefutter zu vergrößern, hat das Team unter dem Motto „Neue Bücher – neuer Wein“ zum gemütlichen Stöbern eingeladen. Während der Duft von frisch gebackenen Zwiebelkuchen die Geschmacksnerven kitzelte und der Federweißer den Genuss abrundete, vertieften sich bereits Leser in den Roman „Archipel“ von Inger-Maria Mahlke, die dafür den Deutschen Buchpreis erhalten hat. Auch Biografien oder Herz-Schmerz-Romane wie „Die Suche“ von Charlotte Link fanden Anklang. Mit dem siebten Fall von Kommissar Dupin konnten die Leser in „Bretonische Geheimnisse“ eintauchen und auf Verbrecherjagd gehen.

„Die Gemeinde Biblis unterstützt uns jedes Jahr, zudem bekommen wir ein Budget von unserem Träger, dem Borromäusverein, zugeteilt“, erklärte Schmitzer. Der Zuschuss richte sich nach der Anzahl der ausgeliehenen Medien im Jahr.

Vom Kinderbuch bis zu Zeitschriften ist alles dabei. „Zeitschriften gehen gut“, erklärt Schmitzer. Sie ist seit 45 Jahren ehrenamtlich in der Bücherei tätig. Diese besteht seit 106 Jahren. Einmal monatlich trifft sie sich mit ihren Kolleginnen zur Teambesprechung. „Da gibt es immer etwas zu tun.“ Sie binden Neuanschaffungen ein und katalogisieren die Bücher. „Jeder kann sich bei uns kostenlos Lesestoff ausleihen“, sagt sie. Geöffnet ist dienstags von 9.30 bis 11 Uhr, donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr und sonntags von 10.30 bis 12 Uhr. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional