Biblis

Kommunales Kino Spannender Ferienspiel-Nachmittag mit Pokémon und Knabbereien

Kinder besuchen Filminsel

Archivartikel

Biblis.Während Ina und die Geschwister Tim und Anna noch keine Ahnung hatten, was sie auf der Leinwand des Kommunalen Kinos zu sehen bekommen, war sich Timo schon ganz sicher: „Das steht doch draußen schon dran – es kommt Pokémon“. Damit war er seinen Mit-Kinogängern ein kleines Stück voraus.

Zum Auftakt der zweiten Ferienspielwoche ging’s also wieder in die Filminsel. Hatte die erste Woche noch die Sozialagentur Fortuna mit Leiter Oliver Haberer das Programm bestritten, kümmern sich in der zweiten Woche die Ehrenamtlichen vieler Vereine während der Sommerferien um die Kinder. „Die machen alles in Eigenregie“, lobte Rathausmitarbeiterin Jennifer Zintel-Andres das Engagement der Helfer und Betreuer. Sie bedauerte jedoch, dass von den 60 angemeldeten Kinogängern nur 35 Kinder tatsächlich zur Filmvorstellung gekommen waren.

Auswahl trifft Geschmack

Bürgermeister Felix Kusicka wünschte den Kindern einen spannenden und fröhlichen Nachmittag. Und weil es „immer so spannend ist“, wie Dominic bemerkte, ließ sich die muntere Schar schnell in die Abenteuer von „Meisterdetektiv Pikachu“ ziehen: Da erhält Versicherungsvertreter Tim die Nachricht, dass sein Vater, ein seit jeher pflichtbewusster und hochdekorierter Polizist, gestoben sei.

Jetzt muss sich Tim darum kümmern, dessen Haushalt aufzulösen. Er begibt sich auf den Weg nach Ryme City, einer Metropole, in der Menschen und Pokémon in friedlicher Koexistenz zusammenleben. Als er dort ankommt, findet er in der Wohnung seines Vaters ein verstörtes Pikachu. Obwohl dieser sein Gedächtnis verloren hat, ist er fest davon überzeugt ein Meisterdetektiv zu sein. Er glaubt: „Tims Vater ist noch am Leben.“ Die beiden Kinohelden tun sich zusammen und gehen auf Spurensuche. Dabei treffen sie auf Nachwuchsreporterin Lucy. Sie ist selbst mit ihrem Pokémon Eton einer großen Sache auf der Spur. Gemeinsam decken die vier eine Verschwörung auf, die das friedliche Zusammenleben zwischen Menschen und Pokémon in Ryme City für immer zerstören könnte.

Auch wenn die Kinobesucher Ina, Anna und Tim auf den neuen „Pets 2“-Film gehofft hatten, waren sie mit der Auswahl am Ende doch sehr zufrieden. Die Ehrenamtlichen um Vorsitzende Birgit Gimbel hatten den Kindern einen schönen und spannenden Filmnachmittag im Kommunalen Kino bereitet und sie dabei auch mit erfrischenden Getränken und leckeren Snacks versorgt.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional