Biblis

Ferienspiele Radfahrerverein Vorwärts Biblis und Sportjugend gestalten bewegendes Programm

Kinder rollen mit großem Vergnügen

Archivartikel

Biblis.„Juhu“, rufen zwei Jungs freudig und sausen auf kleinen Fahrgeräten durch die Riedhalle in Biblis. Die Einradabteilung des Radfahrerverein RV Vorwärts Biblis hat in Kooperation mit der Sportjugend Bergstraße und der Gemeinde Biblis wieder zu bewegten Ferienspielstunden eingeladen. Vier Stunden toben die Kinder und probieren allerlei Spiel- und Fahrgeräte aus.

„Es sind um die 30 Kinder in der Riedhalle“, freut sich Werner Hartel von der Einradabteilung des RV und von der Sportjugend Bergstraße. Wie immer hat das Angebot in der Riedhalle eine besondere Anziehungskraft auf die Jungen und Mädchen, die sich wie in einem großen Indoor-Spielplatz fühlen. „Jeder kann alles ausprobieren, gerade sind die Wave- und Skateboards wieder sehr gefragt“, meint Hartel mit Blick auf die vielen „rollenden“ Kinder.

Einige klettern derweil auf der aufblasbaren Kletterwand hinauf und lassen sich wieder in die Tiefe fallen – gut aufgefangen vom Luftpolster. Daneben steht die Fußballarena, eine mit Netzen geschlossene Luftkissenattraktion. Diese nutzen sie als Hüpfburg und zum lustigen Fußballspielen. Durch das Auf- und Abhüpfen der Spieler und der Jagd nach dem Ball ist das eine lustige Sache für die Teilnehmer.

Turm fällt mit lautem Knall um

Wer einfach mehr springen und rutschen will, ist an der dritten Hüpfburg richtig. „Die Hüpfburgen sind schon anstrengend, das merkt man schnell, die Kinder können nicht den ganzen Tag springen“, berichtet Hartel. Aber es gebe ja noch mehr zum Ausprobieren in der Halle.

Plötzlich ertönt ein lauter Knall: Die Hüpfburg steht noch, aber der riesige Holzturm aus XXL-Jenga auf der Bühne fällt in sich zusammen. Die Kinder haben ihn sogar über ihre Köpfe hinweg gebaut – so hoch sie eben die großen Bauklötze stapeln können. „Fällt der um, macht das einen Riesenkrach“, schmunzelt Werner Hartel. Leiser geht es bei den Einstürzen der Becherwand zu. Dafür melden sich die Kinder lautstark, wenn ihre Kunstwerke umkippen, ihre enttäuschten Rufe schallen durch die Halle. Zur Ablenkung setzen sie sich rasch auf die Fahrgeräte und drehen eine Runde.

Viele Kinder sind hier schon bekannt: Sie kommen jedes Jahr wieder zu diesen Ferienspielen oder nehmen an den Herbst- und Osterferienspielen teil. Dort erleben sie das gleiche Angebot durch den Sportverein. Also haben sie Übung beim Fahren der verschiedenen Gerätschaften – ob auf dem Einrad oder auf elektrisch betriebenen Io-Hawkes. Dabei stehen sie auf einem Art Brett mit Rollen, das per Körperbewegung gelenkt wird. Vier Stunden toben sich die Kinder aus – und haben jede Menge Spaß dabei.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional