Biblis

Gesang Zum Start ins Jubiläumsjahr wagt der Bibliser MGV Liederkranz ein neues Projekt

Kinderchor probt für Musical

Archivartikel

Biblis.„Im nächsten Jahr feiern wir unser 100. Vereinsgeburtstag“, sagte Manfred Gaspar, Vorsitzender des MGV Liederkranz Biblis. Den Auftakt für das Jubiläumsjahr macht bereits im Dezember eine besondere Aktion: Als Pilotprojekt entsteht im Moment ein neuer Kinderchor beim Liederkranz, der zum traditionellen Weihnachtskonzert am dritten Advent das Musical „Simeon. Die unbekannte Weihnachtsgeschichte“ aufführen wird. Wenn alles gut läuft, dann kann das Jubiläumsjahr vielleicht auch zum Gründungsjahr eines Kinderchors werden.

„Wir waren total überrascht, als nach unserem Aufruf gleich 16 Kinder zum Chorstart vorbeikamen“, freuten sich Manfred Gaspar und Chorleiterin Katharina Hack. Mit solch einer positiven Resonanz hätten sie gar nicht gerechnet. Das große Interesse zeige, dass ein Kinderchor durchaus Zukunft habe.

Im Moment gibt es außerhalb von Schulen oder Kindergärten keine anderen Angebote für Kinder zum Singen. Der Kinderchor vom Liederkranz wird zuerst als Pilotprojekt angeboten. „Danach sehen wir weiter, vielleicht kommt die Gründung eines Kinderchors tatsächlich zustande“, sagte Gaspar. Als Kinderchorleiterin agiert Katharina Hack, die seit diesem Jahr auch alle anderen Chöre des Vereins dirigiert, also den Frauen-, den Männer-, den gemischten Chor sowie den Jungen Chor Freestyle. „Damit ist eine breite Spanne an Chorarbeit abgedeckt“, so Hack. Für sie eine tolle Erfahrung, sich auf so viele unterschiedliche Chöre einzustellen.

Die 24-Jährige hat bereits zwei Jahre lang einen gemischten Chor geleitet, für den sie, wie nun auch für den Liederkranz, selbst arrangiert und Stücke auf den Chor maßschneidert. Katharina Hack studiert Schulmusik an der Musikhochschule Mannheim. Neben der Arbeit mit Erwachsenen liegt ihr auch das Singen mit Kindern sehr am Herzen. „Beim Verein traf ich wegen des Kinderchors sofort auf offene Ohren“, sagte Hack. Dies sei ein guter Schritt für die Nachwuchsarbeit im Gesangs- und Chorbereich, um Kinder früh ans Singen heranzuführen. Ein ganzheitliches Angebot ist Hack wichtig, damit die Kinder Bewegung, Musik und Gesang miteinander verbinden.

Die Treffen beginnen meist mit einer musikalischen Geschichte, bei der die Kinder Geräusche aus Szenen nachmachen, etwa die Lokomotive von Lukas, dem Lokomotivführer. Die Jungen und Mädchen haben alle eine Übungs-CD vom Musical, so können sie daheim üben und sich an Text, Melodie sowie Rhythmus gewöhnen. „Die CD läuft im Auto und zuhause rauf und runter“, wurde Hack schon zugetragen. Auch die Familienangehörigen könnten bei den Liedern bereits mitsingen. „Wenn ich eine Geste vormache, dann wissen die Kinder sofort, welches Lied nun kommt“, berichtete die Leiterin.

Im Moment nehmen um die 18 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren am Projektchor teil. Alle singen im Hintergrundchor. Die Kinder können noch zusätzliche Rollen übernehmen. Die Vergabe von bis zu 35 Rollen ist in diesem flexiblen Musical möglich. Gerne können Kinder noch beim Kinderchor einsteigen und jederzeit zu den Proben kommen. Musikalische Vorkenntnisse und Noten lesen ist nicht notwendig. Der Spaß am Singen und Theaterspiel sei entscheidend.

Knapp dreißig Minuten wird das Musical dauern, eingebunden in Liedvorträge der Vereinschöre. Diese werden weniger Lieder als sonst singen, damit das Konzert im gewohnten zeitlichen Rahmen bleibt und nicht zu lange dauert.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional