Biblis

Theater „Dollbohrer“ der SG Nordheim-Wattenheim proben neues Stück / Premiere am 18. Oktober

Komödie um einen Lottogewinn

Wattenheim.Ob ein Lottogewinn tatsächlich glücklich macht, und wie sich eine rüstige Oma gegen die Abschiebung in eine Seniorenresidenz wehrt, das wollen die Laienschauspieler der SG Nordheim-Wattenheim, die „Dollbohrer“, mit Witz, Charme und Lokalkolorit auf die Bühne bringen. Das aktuelle Stück heißt „Leberwurst und Mon Cherie“ und wird gleich vier Mal aufgeführt.

Der Schwank in drei Akten wird wie immer in Mundart als unterhaltsames Abendprogramm inszeniert. Die zehnköpfige Truppe hat sich ein Stück von Christa Bitzer ausgesucht und es ein wenig ans Ortsgeschehen angepasst. Als Coach agiert erneut Adrian Steier-Bertz, der die Laienschauspieler bei ihrem Spiel auf der Bühne unterstützt.

Seit ein paar Monaten proben die Mimen schon das Stück und befinden sich nun in der heißen Phase. Die Bühne und alle Accessoires stehen bereits im Sportheim Wattenheim, wo die vier Vorstellungen stattfinden werden. Als Schauspieler stehen Christiane Roos, Willi Ochsenschläger, Ruven Kronauer, Petra Höfig, Horst Müller, Romario Kronauer, Michaela Kronauer, Klaus Ruppert, Lisa Bamberg und Joachim Bormuth auf der Bühne. Als Souffleur hilft Rico Kronauer den Schauspielern aus.

Das Publikum kann sich auf witzige Verwicklungen rund um „Leberwurst und Mon Cherie“ freuen: Familie Himmelreich hat im Lotto gewonnen. Dadurch fühlt sich Marita Himmelreich berufen, in den so genannten „höheren“ Kreisen zu verkehren – sehr zum Leidwesen ihrer Familie. So soll die schwerhörige Oma etwa in eine Seniorenresidenz abgeschoben und der Sohn mit Fräulein von Spiegelow verkuppelt werden. Um dies zu erreichen, hat Marita Himmelreich die Familie von Spiegelow zu einem Wochenendbesuch eingeladen – und Herr von Spiegelow hat auch noch Geburtstag. Sämtliche von Marita geplanten Überraschungen werden von Oma Paula mit Hilfe des senilen Nachbarn Heinrich und dessen Enkel „Bulli“ vereitelt. Zu allem Überfluss kommt auch noch ein Diakon von der Seniorenresidenz vorbei, um Omas geistigen Zustand zu überprüfen. Somit geht es rund auf der Bühne, und man darf gespannt sein, wie sich das Familienwirrwarr am Ende zum Guten auflösen wird. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional