Biblis

Kommunalpolitik Nordheimer Ortsbeirat tagt

Mehrere Bauvorhaben im Blick

Archivartikel

Nordheim.Der Nordheimer Ortsbeirat trifft sich am heutigen Mittwoch, 23. Oktober, um 19 Uhr zu einer öffentlichen Sitzung im Alten Rathaus. Auf der Tagesordnung stehen einige Bauangelegenheiten. So geht es um die Entwicklung des Anwesens „Zum Alten Wasserwerk“. Der nächste Schritt wäre die Aufstellung eines Bebauungsplans.

Weiterer Punkt ist der Bebauungsplan „Steinstraße 18“. Dessen Geltungsbereich liegt im Ortskern von Nordheim, im südöstlichen Anschluss an die Steinstraße. Im Südwesten und Nordosten wird das Plangebiet durch Wohnbebauung begrenzt, im südöstlichen Anschluss grenzt Mischbebauung an.

Ein Investor plane im rückwärtigen Bereich des Grundstücks „Steinstraße 18“ eine Wohnbebauung, heißt es in der Verwaltungsvorlage. Für den Bereich des Plangebietes bestehe derzeit kein rechtskräftiger Bebauungsplan, so dass die Zulässigkeit einer möglichen Bebauung unklar sei. Mit dem Bebauungsplan sollen die Voraussetzungen zur Realisierung des Vorhabens geschaffen werden. Der Investor trage die Kosten des Bauleitplanverfahrens.

Ein weiteres Thema ist die Neuausweisung von Wohnbaufläche in Nordheim. Im Regionalplan Südhessen aus dem Jahr 2010 ist für die Gemeinde ein Bedarf von neun Hektar Siedlungsfläche vorgesehen. Dazu gehören 1,8 Hektar Wohnbaufläche „Hinter der Waldstraße“.

Obsthof will an Ortsrand

Gleichzeitig beabsichtigt der Eigentümer eines Obsthofs, der sich derzeit im Ortskern von Nordheim befindet, sich an den Ortsrand von Nordheim zu verlagern. Hier sollen die erforderlichen Landmaschinen sowie der Veranstaltungsbereich für Familienfeiern und zusätzlich ein Hofladen untergebracht werden.

Der Grundstückseigentümer würde sich bereit erklären, eine Fläche für eine Erschließungsstraße zum angedachten Neubaugebiet im nordöstlichen Bereich von Nordheim an die Gemeinde abzutreten. Weiter wäre er bereit, künftige Bebauungspläne für die umliegenden Flächen anzuerkennen – soweit diese die geplante Nutzung seiner Liegenschaft nicht wesentlich einschränken. Die Verwaltung ist der Auffassung, vor Aufstellung eines Bebauungsplans zu prüfen, inwieweit sich das Vorhaben in die Siedlungserweiterungsfläche einfügt.

Weitere Stichpunkte auf der Tagesordnung sind das Thema Digitales Dorf und Verkehrsangelegenheiten. ps

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional