Biblis

Wattenheim Brandschützer setzen auf intensive Ausbildung

Nachwuchs stößt zur Einsatzabteilung

Wattenheim.Die Freiwillige Feuerwehr in Wattenheim steht auf stabilen Füßen. Nicht nur die Einsatzabteilung mit 22 Aktiven ist stark, ebenso die Kinder- und Jugendfeuerwehr, aus deren Reihen der Nachwuchs für die Zukunft gewonnen wird. Drei Kinder könnten an die Jugend übergeben werden, drei Jugendliche an die Einsatzabteilung.

Vorsitzender Boris Morew berichtete über die Aktivitäten des Vereins wie die Tannenbaumaktion, die Spenden gingen an die Nachwuchsabteilunge. Er erwähnte den bayrischen Abend, man nahm am Silvesterlauf in Biblis teil, und es wurde fachmännisch ein Baum im Pfarrgarten Wattenheim beseitigt.

Auch sprach Morew das zweitägige Fest der Wehr zur örtlichen Kerwe gepaart mit dem „Tag der offenen Tür“ an. Die Kerwe wird in Kooperation mit der SG NoWa durchgeführt, als Helfer stehen bei der Wehr zudem Ehrenamtliche des Reit- und Fahrvereins Nordheim bereit. Dafür helfen die Floriansjünger bei deren Springturnieren aus. Die Kerwe wird – trotz mancher Widrigkeiten gerade in Bezug auf die Schausteller – auch in diesem Jahr durchgeführt.

Wehrführer Stefan Schweizer berichtete von 54 Einsätzen im vergangenen Jahr, 18 mehr als im Vorjahr. Alarmierungen gab es wegen Sturmeinsätzen auch in Bürstadt. Es brannten Abfälle und Grasflächen. Außerdem erfolgten viele technische Hilfeleistungen.

Die gute Ausbildung trägt Früchte, berichtete Morew weiter. 22 Aktive gehören der Einsatzabteilung an, darunter fünf Frauen. Zu 49 Übungsabenden kamen die Einsatzkräfte zusammen. Es gab gemeinsame Übungen mit den Wehren aus Biblis und Nordheim sowie mit der Kraftwerksfeuerwehr.

Neun Lehrgänge wurden erfolgreich absolviert, so konnte Boris Morew in den Kreis der Zugführer und Rico Kronauer bei den Gruppenführern aufgenommen werden. Timo Acker besuchte den Maschinisten-Lehrgang und Dana Morew legte die Prüfung als Atemschutzträgerin ab. Auch Seminare auf Ortsteilebene fanden statt.

Neuer Jugendwart

Bei der Versammlung wurde Timo Acker dann zum neuen Jugendwart und Sven Westphal zu seinem Stellvertreter gewählt. Den Bericht des Jugendwarts hatte Fee Neumann vorgelegt, da Marcel Otwarko dieses Amt aus beruflichen Gründen letztes Jahr abgegeben hatte. Sie erzählte, dass die Jugend bei der Tannenbaumaktion dabei war, es gab eine Winterwanderung des Löschbezirks 4. Die Nachwuchsmannschaft nahm an der Jugendsammelwoche und der Bezirksolympiade teil, und es stand eine Ried-Schikane-Übung an. Dort üben die Jugendwehren der Nachbarorte und Gemeinde zusammen. Weiterhin gab es einen Berufsfeuerwehrtag in Biblis, und man begleitete den örtlichen Martinsumzug. Drei Mitglieder der Jugendwehr können an die Einsatzabteilung übergeben werden.

Philipp Holzenthal sprach für die Kinderfeuerwehr, die er mit Stellvertreterin Fee Neumann und Sven Westphal betreut. Elf Jungen und Mädchen gehören dieser an und werden spielerisch an das Thema Feuerwehr herangeführt. Die Kinder besuchten die Atemschutzstrecke in Bürstadt und waren bei der Kinderfeuerwehr-Olympiade dabei. Drei wechseln zur Jugendwehr.

Bei der Versammlung wurde über die Neufassung der Vereinssatzung abgestimmt, dies war nötig für den Eintrag ins Vereinsregister. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional