Biblis

Freizeit Bibliser Bibliothek bereichert Auswahl mit mehr als hundert Büchern, Hörbüchern und Comics / Online-Service im Angebot

Neuer Lesestoff steht in der Bücherei bereit

Archivartikel

Biblis.Zwei große Neuigkeiten gibt es in der Katholischen öffentliche Bücherei (KÖB) von St. Bartholomäus Biblis: Zum einem stehen wieder über 100 neue Bücher und weitere Medien für die Leser bereit, darunter gut 30 Bücher für Kinder und Jugendliche. Weiterhin bietet „Die Bücherei“, wie sich die KÖB jetzt nennt, einen neuen Service an. So kann der Medienkatalog bequem von zu Hause aus online durchstöbert werden. Wer angemeldet ist, kann Medien vormerken, verlängern und die Historie über ihre entliehenen Medien einsehen.

„Die Möglichkeiten eines Online-Medienkataloges hatten wir schon seit längerem im Blick, unabhängig von der aktuellen Corona-Situation“, erzählt Siegrun Licht, eine der Mitarbeiterinnen, die sich ehrenamtlich für die Bibliothek engagieren. Der neue Service sei nun eine sinnvolle Ergänzung zu den Öffnungszeiten. Bestellte Bücher oder ausgeliehene Medien müssen weiterhin in der Bücherei abgeholt oder abgegeben werden.

Die Bücherei und ihre Angebote werden seit über 100 Jahren rege von Lesefreunden genutzt. Begonnen hat alles im Jahr 1912 mit einem kleinen Bestand von 350 Büchern in einem Zimmer im Rathaus. Im Laufe der Jahre und Jahrzehnte wurde der Medienbestand kontinuierlich erneuert und umfasst mittlerweile rund 5700 Medien. Neben der aktuellen Erwachsenen-, Jugend- und Kinderliteratur führt die Bücherei zudem Hörbücher, Zeitschriften, Sachbücher und ausgewählte Comics. Auch ein Bücherflohmarkt lädt regelmäßig zum Stöbern ein. Die Bücherei achtet auf stets aktuelle Neueinstellungen und macht hierauf mehrmals im Jahr mit Aktionen wie „Neuer Wein und neue Bücher“ aufmerksam.

„Dieses Jahr entfiel die Vorstellung der neuen Bücher wegen der Corona-Pandemie“, berichtet Licht. Ausgeliehen werden können die neuen Medien natürlich trotzdem. 104 Krimis, Romane, Thriller, Sachbücher, Geschichten für Kinder und Jugendliche oder auch Hörbücher wurden in den Bestand frisch aufgenommen.

Leserwünsche und Vorlieben

Bei der Auswahl können die Mitarbeiterinnen vorschlagen, was sie persönlich gerne lesen oder wo sie aus ihren Erfahrungen die Vorlieben der Leser sehen. Ideen aus der Leserschaft werden ebenfalls aufgegriffen. „So kommt eine große Vielfalt zusammen, welche das Repertoire der Bücherei attraktiv hält“, ist sich Licht sicher. Ebenso schauen die Ehrenamtlichen, welche Literatur auf den Bestsellerlisten gehandelt wird, und besuchten in den Vorjahren auch die Frankfurter Buchmesse.

Als kleinen Einblick in den neuen Lesestoff zählt Siegrun Licht auf: „Abschiedsfarben“ von Bernhard Schlink, Ken Folletts historischer Roman „Kingsbridge – Der Morgen einer neuen Zeit“, „Das lügenhafte Leben der Erwachsenen“ von Elena Ferrante oder für die Jüngeren „Die Schule der magischen Tiere“. Licht berichtet zudem, dass zum Beethovenjahr etwa die Biografie „Beethoven: Der einsame Revolutionär“ in den Bestand aufgenommen wurde. „Weiterhin erschien vor 60 Jahren Michael Endes Klassiker ‚Jim Kopf und Lukas der Lokomotivführer‘. Daher haben wir eine besondere Aktion gestartet und bieten Bücher von Michael Ende an“, erklärt Licht.

Ältere Bücher werden regelmäßig aussortiert und gehen zum Teil auch in den Flohmarkt der Bibliothek über. „Die Bücherei“ hat weiterhin zu den bekannten Öffnungszeiten offen. Besucher werden gebeten, sich an die Hygiene- und Abstandsregeln zu halten.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional