Biblis

Filminsel Comedian gastiert im Rahmen des Kulturprogramms der Gemeinde am 19. September im Bibliser Kino

Ole Lehmann sehnt sich nach fröhlichen Menschen

Archivartikel

Biblis.Ole Lehmann fühlt sich oft als der letzte fröhliche Mensch. In seinem aktuellen Programm, das er am Mittwoch, 19. September, um 20 Uhr in der Filminsel präsentiert, macht er sich auf die Suche nach anderen fröhlichen Menschen und sucht Antworten auf folgende Fragen: Warum haben so viele Menschen ihre unbeschwerte Art verloren? Wann sind die Worte Danke und Bitte verschwunden? Warum gibt es so wenige fröhliche Rap-Texte? Warum wird Ole als Homo beschimpft, wenn es doch nur der lateinische Ausdruck von Mensch ist?

Über all das und noch viel mehr philosophiert der preisgekrönte Stand-up-Comedian aus Berlin auf seine ganz eigene, unbeschwerte Art. Ole Lehmann wurde 1969 in Hamburg geboren und wuchs in Norderstedt in Schleswig-Holstein, auf. Schon in der Schule war er gerne der Klassenclown, doch seine ganze Leidenschaft gehörte der Musik. So stand er mit 16 Jahren zum ersten Mal hinter einem DJ-Pult und avancierte schnell zu einem der bekanntesten DJs in Norddeutschland.

Im Winter 1989 kam Lehmann eher durch Zufall an die Hamburger Stage School of Music, Dance & Drama. Dort erhielt er eine klassische Ausbildung zum Musicaldarsteller. Im Anschluss sammelte er seine ersten Bühnenerfahrungen bei „The Rocky Horror Show“ und bei „Grease“ in Hamburg. In der Zwei- Mann-Revue „Lollipop, oder Schuld war nur der Bossa Nova“ spielte er an der Seite von Intendant Frank Tannhauser über ein Jahr im ausverkauften Imperial Theater in Hamburg.

Sieben Jahre lang brillierte Lehmann in Schmidt’s Tivoli in der Erfolgsproduktion „Fifty-Fifty“ und dem Nachfolger „Sixty-Sixty“. Dort fiel auch sein Talent für gekonnte Moderationen auf. So wurde Ole Lehmann Haus-und-Hof-Moderator bei Schmidts Mitternachtsshow.

Dort wurde Thomas Hermanns auf Lehmann aufmerksam und lud ihn ein zu seinem Quatsch Comedy Club. Lehmann war von der Stand-up-Form „Ein Mann – ein Mikro“ begeistert. Und die Gelegenheit war günstig: Ein Comedian fiel aus und Hermanns fragte Lehmann, ob er einspringen kann.

Der Einstieg war geschafft. Eigene Comedy Nummern wurden geschrieben. Diese basieren auf seiner feinen und genauen Beobachtungsgabe von Menschen und Alltagssituationen, die er mit ausgewählten Songs belegt und mit Tenor-Stimme zum Besten gibt.

Auch das Fernsehen wurde schnell auf ihn aufmerksam. Neben dem Quatsch Comedy Club ist er präsent bei Nightwash, TV Total oder bei Cindy aus Marzahn und die jungen Wilden und avancierte neben Cordula Stratmann zum Lieblingsnachbar in „Zimmer frei“. Das Allround-Talent blickte auch hinter die Kamera und arbeitete als Autor und Redakteur. Bei seinem Gastspiel in Biblis will Lehmann seine vielfältigen Talente unter Beweis stellen und das Publikum begeistern.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional