Biblis

Bildung Elternabend in der Kita Glückskäfer in Wattenheim

Polizei warnt vor Gefahren im Straßenverkehr

Wattenheim.Noch gibt es in Wattenheim für Kinder genug Gelegenheit, außerhalb der eigenen vier Wände zu spielen und zu toben. Doch auch hier lauern vielerlei Gefahren. Um die Eltern für das Thema „Kind und Verkehr“ zu sensibilisieren, hatte die Kita Glückskäfer zum Themen-Elternabend eingeladen. Als Moderatorin war Jessica Börkel im Auftrag des Deutschen Verkehrssicherheitsrates und der Deutschen Verkehrswacht gekommen.

Die Kommissarobermeisterin, die als Streifenpolizistin der Polizeistation Lamperheim/Viernheim ihren Dienst versieht, kennt viele der möglichen Risiken aus ihrem Berufsalltag. „Die größten Gefahren für Kinder befinden sich in ihrem näheren Umfeld“, erklärte sie den 22 angemeldeten Glückskäfer-Eltern. Diese hatte Kita-Leiterin Britta Spatz begrüßt, die mit einem Team von neun Mitarbeitern die 48 Glückskäfer-Kinder in drei Gruppen betreut.

Börkel erklärte typische Situationen im Straßenverkehr und verdeutlichte diese in Rollenspielen mit den Eltern. Immer wieder wies sie darauf hin, dass sich Eltern nicht nur als gute Vorbilder präsentieren, sondern auch mit ihren Kindern ständig das Verhalten im Verkehr üben müssen. Themen waren das Gehen auf dem Fußgängerweg und das Überqueren von Straßen. Zudem erklärte sie, dass Kinder schon durch ihre Größe einige Gefahrenmomente nicht erfassen und auch die Geschwindigkeit anderer Verkehrsteilnehmer nicht einschätzen können. „Lassen Sie Ihre Kinder nicht ohne Aufsicht auf die Straße“, bat sie die Erziehungsberechtigten. Zudem sollten klare Grenzen aufgezeigt und diese kontrolliert werden.

Auch das Erlernen vom Fahrradfahren und das gesicherte Mitfahren im Auto wurden behandelt. „Verkehrssicherheit ist ein Entwicklungsprozess über Jahre“, machte die Polizistin deutlich. Denn neben den spezifischen Gefährdungspunkten wie Größe, Hören, Sehen und spontane Ablenkungen, schauen die Kinder auf Erwachsene und ahmen ihre Eltern nach. „Sie sind als Eltern für ihre Kinder verantwortlich“ betonte sie. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional