Biblis

Schule in den Weschnitzauen Sicherheitstraining als Maßnahme gegen Gewalt / Punktesystem zur Belohnung

Schüler erhalten Briefe aus Hogwarts

Biblis.Mit dem „Wo-De-Sicherheitstraining“ startete die Schule in den Weschnitzauen mit neuen Maßnahmen zur Gewaltprävention in das laufende Schuljahr. Das Konzept basiert auf den Erkenntnissen der Individualpsychologen Alfred Adler und Rudolf Dreikurs. Seit den Herbstferien wird mit dem Projekt „Hogwarts an der Schule in den Weschnitzauen“ ein weiterer Baustein zur Minimierung von Gewalt und zum Umgang mit Konflikten in den Schulalltag eingeführt. Im Schwerpunkt geht es um das positive Verstärken von solidarischem Verhalten untereinander.

Zusammenarbeit stärken

Tobias Kleiner, seit diesem Jahr als Lehrkraft an der Schule in Biblis angestellt, führte dieses Projekt ein. „Es ist auf zwei Säulen aufgebaut“, erklärt Kleiner. Einerseits sollen Empathie sowie die Kooperationsfähigkeit der Kinder durch Klassenspiele gestärkt werden.

Andererseits würden die Kinder, beispielsweise durch das Anwenden der Methoden des Wo-De – Sicherheitstrainings und damit verbunden für das gewaltfreie Lösen von Konfliktsituationen im Alltag belohnt. Hierfür gebe es ein Punktesystem, wofür die Klassen für eben solche Dinge Punkte hinzuverdienen können. Allerdings sei es den Lehrern auch möglich, für Fehlverhalten Punktabzüge zu erteilen.

„Was hat das nun mit Zauberei zu tun?“, könnte man jetzt als Nichtkenner der Harry Potter Buch- und Filmreihe fragen. „Bei der Zauberschule Harry Potters in Hogwarts, sowie an vielen Schulen in Großbritannien und mittlerweile auch in Deutschland wurden ähnliche Konzepte mit Punktesystem für das positive Verstärken von vorbildlichem Betragen, sowie zur Stärkung des Gruppenempfindens als Schulklasse eingeführt.

„Quidditch“ als Vorbild

Das aus der Harry-Potter-Geschichte bekannte Spiel ,Quidditch’ wurde lediglich durch die regelmäßig stattfindenden Kooperationsspiele ersetzt“, macht Kleiner die Zusammenhänge deutlich. Die Klassen erhielten wöchentlich eine Rückmeldung aus „Hogwarts“ via Brief mit dem Hogwartssiegel, aus welchem die Schüler entnehmen können, wie viele Punkte sie erreicht haben, was sie konkret gut, oder auch noch nicht so gut gemacht haben. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional