Biblis

Handball-Bezirksoberliga FSG beim Zweiten TGS Walldorf

Schwierige Vorbereitung

Archivartikel

Biblis.Alles andere als ideal verlief die Vorbereitung der FSG Biblis/Gernsheim auf das schwere Auswärtsspiel bei der TGS Walldorf am Sonntagabend (18 Uhr). „Wir hatten mit einigen krankheits- und arbeitsbedingten Ausfällen zu kämpfen, so dass wir nicht optimal trainieren konnten“, so Bernd Seiberth, Trainer des Frauenhandball-Bezirksoberligisten. Bei der TGS Walldorf erwartet die Bibliserinnen eine „spielstarke Mannschaft“, wie Seiberth vor dem Tabellenzweiten warnt, der auch im Kampf um die Meisterschaft ein Wörtchen mitreden will. „Wir haben dort nichts zu verlieren, wollen aber auf jeden Fall einen ordentlichen Kampf liefern. Dann sehen wir, ob etwas Zählbares dabei herauskommt“, erklärt der FSG-Coach.

Wichtig ist für Seiberth, „dass wir nicht wieder die gleichen Fehler machen, wie zuletzt gegen Siedelsbrunn“. Gegen die Odenwälderinnen setzte es eine ärgerliche, weil vermeidbare 19:23-Heimniederlage. „Da kamen wir nie in unser Tempospiel und waren auch im Positionsangriff nicht durchschlagskräftig genug“, hofft er diesmal auf mehr Torgefahr seiner Mannschaft.

Fehlen wird den Bibliserinnen neben den Langzeitverletzten die beruflich verhinderte Julia Schiefer. Hinter dem Einsatz von Julia Höfle, die eine Verletzung am Daumen hat, steht noch ein Fragezeichen. me

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional