Biblis

Aprilscherz Bibliser Wehr berichtet von Neuanschaffung

Seitenhieb auf Nachbarn

Archivartikel

Biblis.Wer gestern auf der Homepage der Gemeinde Biblis unterwegs war, hat sich vielleicht verwundert die Augen gerieben: In aller Ausführlichkeit war dort nachzulesen, dass sich Biblis zum gestrigen 1. April ein neues Wechselladerfahrzeug angeschafft hat. Dabei haben sich Gemeinde und Feuerwehr schon längst für die „kleine Lösung“ entschieden, wie Gemeindebrandinspektor Ingo Ess dem Südhessen Morgen erläutert – und fügt hinzu: „Das Ganze war natürlich ein Aprilscherz.“

In Biblis und in Wattenheim stehen je ein Lkw mit Ladebühne bereit. Sie liefern sogenannte Rollwagen mit Löschmitteln oder auch anderen Materialien zum Einsatzort, die von den Löschfahrzeuge nicht transportiert werden können, erklärt Ess. Die Rollwagen könnten einfach ausgetauscht werden. Größere Städte wie Heppenheim setzen mittlerweile auf die Lösung der „neusten Generation“, nämlich auf die Wechsellader, die bis zu einer Million Euro kosteten, wie Ess berichtet. „Für uns ist das zu teuer. Das lohnt sich nur in Kooperation mit dem Bauhof wie in Bürstadt oder Lampertheim.“

Der Scherz der Bibliser Wehren sei vor allem als „Seitenhieb“ auf Groß-Rohrheim gedacht. Tatsächlich haben die nördlichen Nachbarn einen Wechsellader geordert, wie der Groß-Rohrheimer Bürgermeister Rainer Bersch bestätigt: „Das Fahrzeug ist inzwischen da, den Aufbau haben wir bestellt.“ Von dem Aprilscherz der Bibliser hatte Bersch bis dahin noch nichts gehört.

„Es hat einige Reaktionen gegeben“, berichtet sein Bibliser Amtskollege Felix Kusicka. Die Feuerwehr habe ihre Geschichte zuvor genau mit ihm abgestimmt, bestätigt er. „Natürlich müssen wir dann auch das Dementi auf unsere Homepage veröffentlichen.“ sbo

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional