Biblis

Handball-A-Liga FSG freut sich über Meistergeschenk

Sekt aus Rohrheim

Archivartikel

Biblis.Der Meister gab sich keine Blöße: Die Handballerinnen der FSG Biblis/Gernsheim feierten eine Woche nach dem Erreichen der Meisterschaft in der Bezirksliga A zum Saisonabschluss einen souveränen Erfolg. Mit 24:13 (10:4) setzte sich das Team von Trainer Bernd Seiberth bei der SKG Roßdorf durch. „Es war wie im Hinspiel. Wir haben uns durchaus schwer getan“, meinte der Coach rückblickend auf das 20:10 aus der Vorrunde. „Wir hatten das Spiel zwar im Griff und der Sieg war am Ende ungefährdet, aber Roßdorf ist ein unbequemer Gegner.“

Die Bibliserinnen legten nach zehn Minuten ein 3:0 vor. Dabei machte ihnen das verschleppte Tempo der Gastgeberinnen ebenso zu schaffen wie die stabile Defensive der SKG. Dennoch gelang es dem Meister, sich bis auf 10:4 zur Pause abzusetzen. „Da war eigentlich schon klar, dass wir uns das nicht mehr nehmen lassen würden“, so Seiberth. Alle 13 Feldspielerinnen kamen zum Einsatz, „wobei Janina Werner besonders zu gefallen wusste“, lobte der Trainer. Zudem überzeugte Lisa Götz mit einer starken Strafwurfquote. „Das war ein schöner Abschluss einer richtig guten Saison“, resümierte Seiberth .

Danach gab es noch eine nette Überraschung: Der TV Groß-Rohrheim spielte direkt nach der FSG sein letztes Saisonspiel in der gleichen Halle und zur Freude der FSG-Spielerinnen gab es zwei Kisten Sekt als Geschenk. Seiberth: „Das war eine tolle Geste und hat uns sehr gefreut.“

FSG: Lisa Götz (7/7), Liboria Romano (4/1), Julia Höfle, Tina Bonifer (je 3), Saskia Laudenbach, Lisa Kreimes (je 2), Mareike Hübner, Denise Neumann, Janina Werner (je 1). me

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional