Biblis

SHM-Wahlforum Oymak bleibt bei Vorwürfen / Belege fehlen

„So hat Bühler das nicht gesagt“

Archivartikel

Biblis.„Herr Bühler, Sie bezeichnen mich in Ihren Live-Videos – ich zitiere – als links-grün versifften, vom Staat bezahlten, nicht biodeutschen Gutmenschen.“ Das hatte Cebeltur Oymak, der zweite Vorsitzende des Vereins „Biblis ist bunt“, bei unserem Wahlforum am vergangenen Donnerstag dem FLB-Bürgermeisterkandidaten und AfD-Mann Ralph Bühler vorgeworfen. Dieser bestritt das vehement, während Oymak auf der Korrektheit bestand. Da nun Aussage gegen Aussage stand, haben wir angeboten, im Nachgang zu unserem Forum die Fakten zu prüfen. Ergebnis: Oymak bleibt bei seinem Vorhalt, es fehlen dafür allerdings Belege.

Oymak hatte gesagt, aus einem Video Bühlers zu zitieren, er las vom Display seines Handys ab. Auf unsere Nachfrage tags darauf sagte Oymak, Bühler habe den Satz so zusammenhängend nicht in einem einzelnen Video gesagt. Er, Oymak, habe vielmehr während der Diskussion über Bühlers politische Ansichten am Donnerstagabend Notizen aus seiner Erinnerung aus mehreren Videos von Bühler ins Handy geschrieben, quasi ein kurzes Gedächtnisprotokoll verfasst. Er sei sehr aufgeregt gewesen und habe sich deshalb auf seinen Beitrag vorbereiten wollen.

Cebeltur Oymak besteht aber gegenüber dieser Zeitung auf seiner Feststellung, Bühler habe diese Worte in Bezug auf ihn benutzt – allerdings in nicht nur einem, sondern mehreren Videos. Bühler habe viele Videos inzwischen gelöscht, so Oymak. Er habe manche dieser Filmchen abgefilmt, aber „leider nicht alle“.

Günter Harsche, erster Vorsitzender von „Biblis ist bunt“, bestätigt Oymaks Darstellung. Harsche sagte gegenüber dem „Südhessen Morgen“, die in Rede stehenden Worte seien tatsächlich gefallen, allerdings in mehreren Videos.

Bühler: „Nicht biodeutsch“

Zumindest in einem der gesicherten Videos gibt es einen Beleg für einen der Begriffe, die Bühler zugeschrieben werden. Oymak hat uns diesen Beitrag zur Verfügung gestellt. Darin sagt Bühler in Bezug auf Oymak und andere Personen: „In Biblis sitzen Leute vor mir, nach dem Pass wahrscheinlich deutsch, aber nicht biodeutsch . . .“ Auf Nachfrage sagte Ralph Bühler: „Ja, dazu stehe ich auch.“ Und auf unsere Frage, wie er zu diesem hässlichen Wort stehen könne: „Was soll ich sonst sagen? Wenn ich Türke sage, kriege ich mit den Türken Ärger. Wenn ich Kurde sage, ich glaube Oymak ist Kurde, kriege ich mit den Kurden Ärger.“

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional