Biblis

Freizeit Bibliser Vereine, Aussteller und Geschäftsleute freuen sich über viele gut gelaunte Gäste / Konzept kommt bestens an

Sonne lockt Besucher zum Kinderfrühlingsfest

Biblis.„Das Wetter passt! Die Sonne lockt nach draußen, und auch die Teilnehmer sind bester Laune“, jubelte Bruno Neumann, Vorsitzender des Wirtschafts- und Verkehrsvereins (WVB) Biblis. Bei blitzeblauem Himmel und lauer Frühlingsluft eröffnete gestern das Kinderfrühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag.

Hatte es im vergangenen Jahr noch geschneit, so lachte diesmal die Sonne und machte Lust auf Flanieren, Einkaufen und Genießen. „Schon beim Aufbau merkte man, dass die Teilnehmer Lust auf diesen Tag haben. Gutes Wetter sorgt für gute Laune“, freute sich Bruno Neumann. Vor allem sei eine schöne Witterung ein Garant für viele Besucher, und genau diese wolle man ja nach Biblis locken und zeigen, was der Ort alles zu bieten hat. Und zwar in Kombination mit Vereinen, Geschäften und Institutionen.

„Ähnlich wie das traditionelle Gurkenfest wird auch das Kinder-frühlingsfest immer beliebter“, war sich Bürgermeister Felix Kusicka sicher und dankte dem WVB für sein Engagement, in Biblis etwas auf die Beine zu stellen. Wie der Bürgermeister anmerkte, sei dies alles nur mit engagierten Helfern möglich, mit motivierten Teilnehmern und eben auch mit Bürgern, die das Fest auch besuchen und mittragen.

„Wir haben diesmal so viele Teilnehmer wie noch nie“, berichtete WVB-Vorsitzender Neumann, dreißig seien es insgesamt. In der Ortsmitte von Biblis stellten sich viele Vereine mit ihren Angeboten vor, informierten über ihre Arbeit und Gruppen und hatten tolle Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren vorbereitet.

Bei der TG Biblis war Schlemmen, aber auch Bewegung angesagt. Die Taekwondo-Abteilung organisierte die sportliche Kinderbelustigung und brachte Stationen aus dem Training mit ein. Dabei konnten die Jungen und Mädchen mit ihren Fäusten nach Herzenslust auf dicke Kissen einschlagen. Fußball gab es beim Jugendförderverein BiNoWa, dort galt es, den Ball in die Löcher der Torwand zu schießen. Die Biwwelser Babbel Dasche hatten Osterdekorationen vorbereitet. „Teilweise mit unserem Nachwuchs gebastelt“, erzählte Annika Adamek.

Das Jugendrotkreuz sorgte mit Kinderschminken für frühlingshafte Gesichter bei den kleinen Besuchern und zauberte Marie etwa einen Marienkäfer auf die Wange. Beim Radfahrverein Vorwärts konnten sich die Kinder auf den Hüpfburgen des Sportkreises austoben. Der Sportkreis Bergstraße war ebenso mit einem bewegten Angebot in Biblis vertreten wie der Geflügelzuchtverein oder der Kindergarten Glückskäfer Wattenheim. Viele Vereine kombinierten ihr Mitmachprogramm auch mit köstlichen kulinarischen Angeboten.

„Sieht so die Biene Maja in echt aus?“, fragten einige Kinder bei Imker Roland Eberle nach, denn dieser brachte nicht nur Honig und Produkte aus Bienenwachs mit, sondern auch gleich ein paar von seinen „fleißigen Mitarbeiterinnen“. In einem Schaukasten konnten die Besucher die Bienen bei ihrer Arbeit beobachten. Eberle erklärte gerne Wissenswertes über Bienen, Königinnen und Imkerarbeiten. Die Imkerei aus Bobstadt war das erste Mal mit einem Stand beim Kinderfrühlingsfest vertreten.

Neben den Vereinen war der verkaufsoffene Sonntag der Bibliser Einzelhändler ein weiterer Anziehungspunkt – vor allem für die Großen. Also waren ganze Familien auf der Festmeile unterwegs. Fünfzehn örtliche Geschäftsleute sowie Autohändler präsentierten ihre Angebote.

In den Läden umgeschaut

„Wir bummeln ein wenig durch die Läden und sehen uns an, was uns gefällt“, erzählten Carolin und Gabi Mischler aus Biblis. So schauten sie bei Schuh Reis nach den neusten Frühlings- und Sommer-Trends. Viel Zulauf gab es auch für das Modegeschäft „FrauenZimmer“, das seit Anfang April in neuen Räumlichkeiten in der Darmstädterstraße 87 zu finden ist.

„Das Rundum-Programm beim Kinderfrühlingsfest passt hier: Den Kindern wird es nicht langweilig, viele Vereine bieten etwas zum Essen an und informieren über ihre Angebote“, lobte Besucherin Irene Kattler das Konzept. „Und gleichzeitig kann man sich in Ruhe in den Geschäften umschauen.“

Info: Fotostrecke unter suedhessen-morgen.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional