Biblis

KAB Städtefahrt führt Teilnehmer nach Limburg / Schifffahrt und Museumsbesuch auf dem Programm

Spaziergang durch alte Gassen

Archivartikel

Biblis.Eine interessante und gesellige Entdeckungsreise stand bei der jährlichen Städtefahrt der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung (KAB) Biblis auf dem Plan. Diese führte 45 erwartungsvolle Teilnehmer mit dem Bus von Biblis nach Limburg. Bei der Begrüßung im Bus stellte Friedel Berg das vorgesehene Programm des Tages vor, das die beiden KAB-Mitglieder Reinhold und Christa Bauer ausführlich vorbereitet hatten.

Schatzkammer begeistert

Nach einer angenehmen Fahrt kamen die Ausflügler pünktlich zum vorgesehenen Zeitpunkt in Limburg an und starteten die erste Besichtigung. Im Diözesanmuseum begleitete eine Führerin die Gruppe. Sie erläuterte den Teilnehmern alle ausgestellten Kunstwerke und führte sie durch das Museum bis zur Schatzkammer der Diözese Limburg.

„Dort waren sehr wertvolle kirchliche Gegenstände ausgestellt, die so manches Staunen hervorriefen“, erzählte Friedel Berg. Zum Schluss nutzten einige Bibliser die Gelegenheit, die luxuriösen Räume des früheren Limburger Bischofs Tebartz-van Elst zu besichtigen. 2013 hatte der Papst den Geistlichen von seinen Pflichten entbunden. Dieser war wegen verschwenderischer Baukosten in die Kritik geraten.

Den Dom besichtigte die Gruppe auf eigene Faust. Grund hierfür war das feierliche Pontifikalamt im Dom, das am Vormittag dort gefeiert wurde. Nach der Besichtigung trafen sich die Teilnehmer im urigen alten Gasthaus „Burgkeller“ zum Mittagessen. „Danach erwarteten uns zwei junge Damen am Hattstein-Brunnen zu einer Führung durch die Altstadt von Limburg“, sagte Reinhold Bauer.

Der Spaziergang in zwei Gruppen durch die alten Gassen der Stadt dauerte etwa eine Stunde, die mit Geschichten und Anekdoten zu manchen Häusern, Plätzen und Personen der Stadt gespickt war.

An der alten Lahnbrücke ging es für die KABler auf dem Uferweg an der Lahn entlang zur Schiffsanlegestelle, wo schon das Fahrgastschiff „Wappen von Limburg“ für eine zweistündige Fahrt auf der Lahn wartete. Bei Kaffee und Kuchen konnten die Besucher von der Wasserseite aus den Dom, die Lubentius Basilika und das Schloss Oranienstein bewundern. Das kam bei allen gut an.

Nach der Schifffahrt auf der Lahn stand am Anleger bereits der Bus für die Heimreise bereit. Entspannt und gut gelaunt ging es nach einem langen Tag zurück nach Biblis. „Es war ein gelungener Ausflug und ein schöner Tag in angenehmer Gesellschaft“ – waren sich die Teilnehmer einig. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional