Biblis

Freiwillige Feuerwehr Tag der offenen Tür in Nordheim

Spezialfahrzeug zieht Besucher an

Archivartikel

Nordheim.Ein Fest für die ganze Familie richteten die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Nordheim aus. Diese lud zum Tag der offenen Tür ans Feuerwehrgerätehaus ein. Auf die Gäste warteten nicht nur Essen und Getränke, sondern es gab auch viel zu sehen – vor allem für die Kinder.

Bei etwas kühleren Temperaturen zog es die Gäste mehr in das Feuerwehrgerätehaus hinein, die offenen Türen wurden zudem geschlossen, damit der Wind nicht so zog. Die Kinder hatten ihre eigene Art, um sich aufzuwärmen. Fröhlich sprangen sie auf der Hüpfburg herum. „Wir haben das Brandhaus der Feuerwehr Biblis aufgestellt, das die Kinder normalerweise mit einem Schlauch löschen können. Jedoch müssen wir schauen, ob wir es wegen des Windes überhaupt nutzen können“, sagte Fabian Weiß, Vereinsvorsitzender der Feuerwehr. Stattdessen konnten sich die Jungen und Mädchen an einem Kreativtisch der Jugendfeuerwehr vergnügen.

Für Groß und Klein war das ausgestellte Speziallöschfahrzeug der Werksfeuerwehr der Firma Merck wie ein Magnet. „Ein solches, speziell für den Chemiebereich ausgestattetes, Fahrzeug sieht man nicht oft, selbst wir nicht“, so Wehrführer Uwe Schmidt. Mit dieser Ausstattung könne die „normale“ Wehr vor Ort nicht dienen, daher sei das Fahrzeug auch so interessant. Natürlich konnten Besucher sich auch den Fuhrpark der Nordheimer Feuerwehr genauer betrachten, doch das große Speziallöschfahrzeug stand im Mittelpunkt.

Gute Gespräche

Gabriele Weiss-Szpera von der Palliativ- und Hospiz-Initiative im Ried informierte an einem Stand über den Verein. Sie freute sich über das Interesse der Besucher und konnte mehrere gute Gespräche führen. Ihr Anliegen ist vor allem, den Bürgern das Aufgabengebiet und die Hilfsangebote der Palliativ- und Hospiz-Initiative im Ried näher zu bringen.

„22 Jahren sind wir hier tätig, und noch immer wissen Patienten oder Angehörige nicht, dass es uns gibt und sie sich an uns wenden können“, so Weiß-Szpera. Sie machte die Besucher auch auf den Vortrag „20 Jahre Hospizarbeit, was bedeutet das für unsere Region“ aufmerksam, der am Montag, 24. September, um 18.30 Uhr in der Kultur- und Sporthalle Nordheim stattfindet. Dazu sind alle interessierten Zuhörer eingeladen.

Zum Tag der offenen Tür der Nordheimer Brandschützer kamen auch viele Kameraden von anderen Wehren und dem Deutschen Roten Kreuz vorbei. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional