Biblis

Abzeichen Der jüngste Teilnehmer in Biblis ist sechs Jahre, der älteste 84 Jahre alt / Urkunden im Bürgerzentrum überreicht

Sport verbindet Generationen

Biblis.Erfreut blickte Michael Medert auf die im Bürgerzentrum versammelten Sportfreunde, die alle 2017 ihr Sportabzeichen abgelegt hatten. Zusammen mit seinem Prüferteam der TG Biblis ist Medert für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens zuständig. Insgesamt 115 Teilnehmer erhielten diese Auszeichnung, der Jüngste war sechs Jahre alt, der älteste 84 Jahre. Auch viele Familien nahmen gemeinsam daran teil.

„Ein Angebot für alle Generationen, das verbindet“, stellte Michael Medert fest. Zu Urkundenübergabe hatten sich 80 Gäste angemeldet. „Mir macht das viel Spaß, ich freue mich, euch alle beim Sportabzeichen mit meinem Team begleiten zu dürfen“, so Medert. Es sei immer toll, wenn die „Wiederholungstäter“ erneut für die Prüfungen antreten. Das zeige, dass es den Teilnehmern gefallen habe und sie sich sportlich betätigen wollten.

Von klein auf mit dabei

„Eltern sind ein wichtiges Bindeglied“, betonte Michael Medert. Denn diese könnten die Kinder schon von klein auf mit Sport in Kontakt bringen und als Vorbilder mitmachen. So waren denn auch elf Familien mit mindestens drei Angehörigen beim Sportabzeichen vertreten. Schmunzelnd verriet Michael Medert, dass „die Familie Medert mit sieben Personen diesmal die größte Familie stellte“.

Insgesamt nahmen 55 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 18 Jahren an den Sportprüfungen teil sowie 20 Frauen und 40 Männer im Alter zwischen 19 und 84 Jahren. Leo mit sechs Jahren war der Jüngste, Hubert Falk mit 84 Jahren der Älteste.

Ausdauer, Kraft und Koordination spielten in den verschiedenen Disziplinen fürs Sportabzeichen eine Rolle. Die Teilnehmer konnten in die dienstags angebotenen Trainingsstunden kommen. Dabei stand auch das Prüferteam bereit, um die Leistungen zu dokumentieren. Zum Team gehören Renate Henseler, Manfred und Anja Matschke, Alfred Kappel, Heinz Wiegand, Heiko Wentzel, Uschi Langhoff, Steffi Diehlmann, Lars Friedrich sowie Michael und Petra Medert.

Es gab einen Sporttag mit Leichtathletik, Radfahren, Nordic-Walking und zwei Stunden Walken ohne Pause. „Es wurde auch eine Abnahme beim Bergsträßer Turnfest angeboten, und es gab Sondertermine im Schwimmbad, im Stadion, auf der Radfahr- und Nordic-Walkingstrecke“, zählte Medert auf. Er machte ebenfalls darauf aufmerksam, dass der Schwimmnachweis alle fünf Jahre erneuert werden muss, so dass einige in diesem Jahr erneut diesen Nachweis für das Sportabzeichen erbringen müssen.

Dank ans Team

Jürgen Licht, neuer Vorsitzender der Turngemeinde Biblis, dankte Medert und seinem Team für das gezeigte Engagement. Die Abnahme des Sportabzeichens sei ein Angebot, das über den Verein hinausgehe und viele sportliche Generationen miteinander verbinde.

Er bedauerte, dass zu der Übergabe kein Vertreter der Gemeinde vor Ort war. Obwohl doch bei der Urkundenübergabe durchaus deutlich werde, dass Sport viele Bibliser bewege. Zumal einige davon immer wieder am Start seien und das Sportabzeichen bereits mehrmals abgelegt hätten.

Licht gab zu, dass er diese sportliche Herausforderung selbst bisher noch nie gewagt habe. Deshalb wurde er sofort von Medert aufgefordert, in diesem Jahr einzusteigen. Die Anwesenden bekamen anschließend ihre Urkunden überreicht.

Bei den Jugendlichen erreichten das Sportabzeichen in Gold: Anna Dölger, Melvin Schuchmann, Ina Vollrath, Carl Tiede, Nadine Kronauer, Nathalie Kritsch, Maximilian Haude, Roman Herbold, Leo und Luis Wetzel, Felix Hofer, Denise Pelka, Lorenz und Jonathan Müller, Marlene Wagner, Lotta Vormehr, Helene, Tobias und Kassandra Bauer, Anna Weis, Henrik Lautenbach, Lena Wetzel, in Silber Anna Vollrath, Nicklas Wagner, Chiara Ritzert, Angelique Metz, Nils Dölger, Taina Appel, Lilly Berg, Fabienne Winkler, Lea und Selina Neumann, Yenvy und Cun Le, Bastian Peters, Matthias und Sebastian Snaschel, Marie Kronauer, Julian Reis, Janka Morew, Luisa Peters, Vincenz Bauer, Olivia Pelka, Yannick Wetzel, Peter Weis.

Folgende Jugendliche erhielten das Abzeichen in Bronze: Tim Vollrath, Jason Zimmermann, Tristan Schmitt, Magnus Reis, Rebecca Dünkel, Lara Kissel, Joshua Ritzert, Jonas Schramm und Philipp Müller.

Bei den Erwachsenen ging das Sportabzeichen in Gold an: Bert Hutzler, Ottmar Dölger, Kevin Sauer, Marion von Starck, Sabine Peters, Hermann Snaschel, Claudia Falk, Dirk Haude, Hans Helfrich, Michael Butters, Erhard Wöllecke, Klaus Weiss, Gerd Schultheiß-Ritzert, Anja und Manfred Matschke, Stefan Endisch, Pittaya und Michael Pelka, Ursula Langhoff, Antje Fries, Stefanie Diehlmann, Harald Günster, Boris Morew, Lars Friedrich, Kurt Althoff, Dietmar Borries, Heinrich Wienand, Hildegard Lehmer, Helga Neumann, Renate und Volker Henseler und Herbert Wittmann.

Das Abzeichen in Silber holten sich: Jürgen Bormuth, Mattia lo Presti, Sonja Lausecker, Claudia Schmitt, Carsten Winkler, Michelle Schuchmann, Nora Snaschel, Anne Karien und Stefan Weidel, Ibrahim Yasser, Roman Babist, Willi Ochsenschläger, Hubert Falk und Norbert Enghof, in Bronze Peter Scheibe, Bartolo und Jenny Biondo.

Einige Teilnehmer sind schon mehrmals zum Sportabzeichen angetreten: zum fünften Mal Rainer Ackermann, Petra und Michael Medert, Ralf Müller, Matthias Vormehr und Christel Günster; zum zehnten Mal Ekkehard Lautenbach; zum 15. Mal Luis Contreras; zum 20. Mal Norbert Baunacher und Martin Lautenbach; zum 30. Mal Dieter Lehmann.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional