Biblis

Einsatz Spurensuche in Biblis / Wasser im Keller in Wattenheim

Statiker prüft Brandhaus

Biblis.Nach dem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Biblis beginnt die Suche nach der Ursache. Gestern hat sich ein Statiker das Haus in der Lenaustraße angeschaut. Er wird entscheiden, ob die Brandermittler vom Landeskriminalamt und von der Polizeidirektion Bergstraße das Gebäude betreten können, um Spuren des Feuers und Hinweise auf dessen Entstehung zu sichern.

Die Bewohner des gemeindeeigenen Hauses dürfen noch nicht in ihre Wohnungen zurück. Sie sind privat oder in einem örtlichen Hotel untergekommen. Bürgermeister Felix Kusicka hatte die Unterbringung noch Samstagnacht organisiert. Wie bereits berichtet, war der Brand kurz nach 22 Uhr in der Wohnung einer fünfköpfigen Familie im Erdgeschoss ausgebrochen. Elf Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Weitere fünf Menschen, die sich zum Unglückszeitpunkt in dem Gebäude aufhielten, blieben unverletzt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden bislang auf rund 80 000 Euro.

Hilfeleistung in Wattenheim

Kurz nach dem Brandeinsatz in Biblis wurden die Wattenheimer Brandschützer zu einer technischen Hilfeleistung in den Ortsteil gerufen. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass durch ein defektes Eckventil in einer Küche im Erdgeschoss bereits längere Zeit Wasser ausgeströmt war, das sich im darunterliegenden Keller bereits 15 Zentimeter hoch aufgestaut hatte. Die erst nach Hause gekommenen Anwohner stoppten den Wasseraustritt. Mit Hilfe einer Tauchpumpe und eines Wassersaugers legten die Einsatzkräfte den Keller trocken. ps

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel