Biblis

Feuerwehr Einsatzkräfte rücken zu Kellerbrand in Biblis aus / Kabel an Heimwasserwerk defekt

Strom rechtzeitig abgestellt

Biblis.„Die Leute haben geistesgegenwärtig reagiert, und die Sicherung für das Heimwasserwerk rausgedreht. So ist außer einem größeren Kabelbrand nichts weiter passiert“, erklärt Ralf Becker von der Feuerwehr Biblis erleichtert. Um 11.32 Uhr wurden die Einsatzkräfte gestern Morgen zum Kellerbrand in der Ostpreußenstraße von Biblis alarmiert und gingen vom Schlimmsten aus. Deshalb rasten 20 Feuerwehrleute aus Biblis, Nordheim und Wattenheim mit Kreisbrandinspektor Wolfgang Müller sowie zwei Rettungswagen hin.

Laut Ralf Becker hat der Kabelbrand zu einer leichten Rauchentwicklung im Untergeschoss geführt. „Der Brand selbst war aber schon aus – eben weil der Strom abgedreht war.“ Ansonsten hätte direkt die Isolierung angefangen zu brennen und sich das Feuer ausbreiten können, so dass Gefahr für das ganze Gebäude und die drei Bewohner bestanden hätte. Diese standen aber bereits vor dem Haus, als die Feuerwehr ankam. „Zwei Leute sind mit Atemschutz rein und haben mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, ob noch etwas glimmt.“ Das sei aber nicht der Fall gewesen. Insofern musste nur noch gelüftet werden, damit der Rauch abziehen konnte. cos

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel